Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Panorama "Netti" zieht ab, der Spätsommer kehrt zurück
Nachrichten Panorama "Netti" zieht ab, der Spätsommer kehrt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 04.09.2016
Sonnenuntergang vor Sonnenblume: Der Spätsommer sorgt in der nächsten Woche noch einmal für Sonne und Badewetter. Quelle: dpa
Hannover

Das Spätsommer-Wetter bleibt noch ein bisschen. Nach einem herbstlichen Intermezzo durch Tief "Netti" steigen bereits am Dienstag die Temperaturen auf bis zu 25 Grad. Am Mittwoch können es dann schon wieder 30 Grad werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag vorhersagte – in der Region Hannover sind 28 Grad möglich. "Bis zum kommenden Wochenende ist das Badewetter gesichert", sagte Meteorologin Magdalena Bertelmann.

Die am Sonntag dank "Netti" eingeflossene feuchte Meeresluft bleibt auch am Montag wetterbestimmend. Kalt wird es aber nicht. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 bis 23 Grad. Regnen wird es im Osten und Südosten des Landes vor allem entlang der Alpen. In den übrigen Landesteilen bleibt es trocken.

Ab Dienstag lockert die Bewölkung dann zusehends auf. Die Temperaturen steigen an, von Mittwoch bis Freitag wird es mit 26 bis 30 Grad wieder sommerlich warm. Mit Gewittern muss nur in der Nähe der Alpen sowie am Freitag im Südwesten gerechnet werden. Die spätsommerlichen Temperaturen im September sind nach Angaben des DWD nichts Ungewöhnliches.

dpa

Panorama Rettungsassistent hilft am Telefon - Neunjähriger reanimiert seinen kleinen Bruder

Er dürfte als einer der jüngsten Lebensretter gelten: Ein neun Jahre alter Junge hat am Sonnabendnachmittag seinen zweijährigen Bruder wiederbelebt, nachdem der in einen Swimminpool gefallen war. Ein Rettungssanitäter gab am Telefon Anweisungen dazu.

04.09.2016

Für viele war sie schon zu Lebzeiten eine Heilige, nun ist sie es offiziell: Papst Franziskus hat die Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa heiliggesprochen. Doch der Schritt ist nicht unumstritten.

04.09.2016

Wie anstregend es ist, ein 1080 Kilogramm schweres Fahrrad in Bewegung zu setzen, darüber schweigt Frank Dose lieber. Mit einer zurückgelegten Strecke von 105 Meter ist er aber auf dem besten Weg ins Guinness-Buch der Rekorde.

03.09.2016