Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Deutschland / Weltweit
Leitartikel
In den Schatten gestellt: Fraktionschefin Andrea Nahles dürfte mir ihrer impulsiven Rede die Stimmung zugunsten von Parteichef Martin Schulz gedreht haben.

Während die Autorität von Parteichef Schulz innerhalb der SPD stark geschwächt ist, scheint die Karriereplanung von Fraktionschefin Andrea Nahles noch lange nicht am Ende. Sie gilt als heimliche Gewinnerin des Sonderparteitags. Doch für die schwierigen Gespräche mit der Union braucht es ein geschlossenes Auftreten der Sozialdemokraten.

mehr
Women’s March
Demonstration für Demokratie und Frauenrechte in Berlin anlässlich der einjährigen Präsidentschaft von Donald Trump.

Seit einem Jahr ist der US-Präsident im Amt, immer wieder äußerte er sich abfällig über Frauen. Die fordern nicht nur in den USA Respekt und Würde ein.

mehr
Türkei plant Pufferzone in Nordsyrien
Mit Panzern und anderen gepanzerten Fahrzeugen beladene Lastwagen des türkischen Militärs passieren in der Nähe der türkischen Stadt Kilis die türkisch-syrische Grenze.

Die Türkei marschiert in Syrien ein – eine riskante Operation, die zu Konflikten mit den USA und Russland führen könnte.

mehr
SPD-Sonderparteitag
Knappes Votum: Das „Ja“ der SPD zu den GroKo-Verhandlungen ruft in Politik und Wirtschaft – wie erwartet – äußerst gemischte Reaktionen hervor.

Die AfD frohlockt, Lindner mahnt, die Linke spricht von „Harakiri“. Das eher knappe Ja der SPD zu Koalitionsgesprächen mit der Union ruft gemischte Reaktionen hervor. Die Parteispitze selbst blickt nun nach vorne.

mehr
SPD stimmt GroKo-Verhandlungen zu
Erleichterung bei Nahles und Schulz: Die SPD nimmt die Koalitionsverhandlungen in Sachen GroKo wieder auf .

Nach einem dramatischen Parteitag entscheidet sich die SPD knapp für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen mit der Union. Martin Schulz kann nach schwierigen Wochen aufatmen – zunächst.

mehr
Beschluss der Eurogruppe
Die neue Kreditrate soll in Teilbeträgen ausgezahlt werden: Mitte Februar kann Athen 5,7 Milliarden Euro erwarten. Die restliche Milliarde soll Mitte April ausgezahlt werden, sofern Griechenland bis dahin weitere Reformvorgaben umgesetzt hat.

Frisches Geld für Griechenland: Die Finanzminister der Euro-Gruppe wollen an diesem Montag eine weitere Kreditrate freigeben. Auch das Thema Schuldenerleichterungen kommt jetzt auf die Tagesordnung – für Premier Tsipras und die Gläubiger eine politisch brisante Frage.

mehr
Irakisches Gericht
Die Angeklagte habe dem IS bei der Begehung seiner Taten geholfen und sei an einem Angriff auf irakische Sicherheitskräfte beteiligt gewesen, hieß es am Sonntag.

Eine deutsche Staatsangehörige ist im Irak wegen der Zugehörigkeit zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zum Tode verurteilt worden. Lamia K. soll nach Medienberichten, einen höheren Rang beim IS bekleidet haben.

mehr
Operation Olivenzweig
An der Grenze zu Syrien konzentriert die Türkei seit Sonntagmorgen verstärkt Militärkonvois.

Türkische Bodentruppen sind in die nordsyrische Region Afrin einmarschiert. Das berichteten türkische Staatsmedien am Sonntag. Ihr dortiger Gegner sagt, sie sei abgewehrt worden.

mehr
Anschlag
Rauch steigt aus dem Intercontinental Hotel in Kabul auf. Insgesamt seien sechs Zivilisten getötet worden, unter ihnen eine Ausländerin.

Bewaffnete stürmen ein gut bewachtes Hotel in Kabul. 13 Stunden hält der Konflikt mit Sicherheitskräften an. Am Ende kostet die Auseinandersetzung mindestens zehn Menschen das Leben.

mehr
Vor Sonderparteitag

Kurz vor dem Sonderparteitag der SPD rumort es weiter: Der Verband aus NRW will konkrete Zielvorgaben für die Koalitionsverhandlungen festschreiben. Ob sich die Partei-Spitze auf diese Forderungen einlässt, ist noch ungewiss.

mehr
Operation Olivenzweig

Mokau reagiert auf die türkische Militäroffensive in Nordsyrien: Russische Truppen verlassen das Umland der Stadt Afri und werden bei Aleppo stationiert. Ankara geht mit massiven Angriffen gegen die Kurden-Miliz YPG vor.

mehr
Anschlag in Kabuler Hotel

Sicherheitskräfte und Terroristen liefern sich Gefechte in einem Kabuler Hotel. Dort hatten die Attentäter Geiseln genommen und auch Gäste beschossen. Laut Innenministerium ist mindestens einer der Angreifer tot. Noch gibt es keine Berichte zu Toten unter Gästen und Hoteöpersonal.

mehr