Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Deutschland / Weltweit
Vorschlag der Regierungskommission
Die Expertenkommission des Bundesverkehrsministerium schlägt eine Finanzierung der Diesel-Nachrüstung durch öffentliche Mittel vor.

Berater der Bundesregierung ziehen für die Nachrüstung von Diesel-Autos eine Finanzierung durch öffentliche Gelder in Erwägung. Die Autohersteller lehnten es bisher ab, für die Modernisierung aufzukommen.

mehr
Äthiopien
Äthiopiens Staatschef Hailemariam Desalegn trat unter großem Druck am Donnerstag zurück.

Seit mehr als zwei Jahren herrschen Unruhen in Teilen Äthiopiens. Zuletzt wollte der ostafrikanische Staat mit der Freilassung politischer Gefangener einen Schritt in Richtung Stabilität gehen. Doch die Proteste setzten sich fort. Nun erklärte Regierungschef Desalegn überraschend seinen Rücktritt, um den Weg für Reformen freizumachen.

mehr
Ostukraine
Ukrainische Soldaten liefern sich im ostukrainischen Donbass wieder häufiger Gefechte mit pro-russischen Separatisten.

Im Jahr 2014 vereinbarten die Konfliktparteien in der Ostukraine mit dem Minsker Abkommen erstmals ein Waffenstillstandsabkommen. Dies funktionierte kurzzeitig, geriet dann aber zur Farce. Nun sieht die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) einen deutlichen Anstieg der Waffengewalt.

mehr
Medizinische Versorgung
In ländlichen Gebieten liegen die Hausarztpraxen weiter auseinander.

99,8 Prozent der Menschen in Deutschland müssen keine zehn Kilometer bis zur nächsten Hausarztpraxis zurücklegen. Im europäischen Vergleich ein guter Wert. Doch auf dem Land sieht die Lage anders aus.

mehr
ARD-Deutschlandtrend
Die SPD liegt in der Erhebung von Infratest Dimap nur noch knapp vor der AfD, die sich um einen Punkt auf 15 Prozent verbesserte.

Die Genossen können den Abwärtstrend nicht stoppen. In einer Umfrage erhält die SPD nur noch 16 Prozent Zustimmung. Viele Befragten trauen auch der möglichen neuen Parteichefin Andrea Nahles nicht zu, die Krise der Sozialdemokraten zu überwinden.

mehr
Nach Schulmassaker
Die gesamte Nation bete für die Opfer und ihre Familien, sagte der US-Präsident. Trump kündigte an, die betroffene Kleinstadt Parkland zu besuchen.

US-Präsident Donald Trump hat das Thema Waffenkontrolle bei einer Ansprache zum Amoklauf an einer High School in Florida unerwähnt gelassen. Das Massaker habe die Schule zu einem „Schauplatz schrecklicher Gewalt, von Hass und Bösem“ gemacht, sagte Trump am Donnerstag im Weißen Haus in Washington.

mehr
Türkischer Ministerpräsident
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim treten in Berlin vor die Presse.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht noch viele Hürden auf dem Weg zu einer Normalisierung der deutsch-türkischen Beziehungen. Nach einem Gespräch mit dem türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim in Berlin übte sie Kritik an der Art und Weise, wie die Türkei seit dem Putschversuch gegen mutmaßliche Verdächtige vorgeht.

mehr
Kampf gegen den IS
Die Personalstärke der neuen Mission hat die Nato nach eigenen Angaben noch nicht beschlossen.

Das Verteidigungsbündnis will sein Engagement im Irak hochfahren. Mehr als Tausend Soldaten könnten auf eine Ausbildungsmission entsandt werden. Die USA mahnen ein rasches Handeln an bevor der IS im Nahen Osten wieder erstarken könnte

mehr
Modernisierung
Marine Le Pen findet, dass sich die Veränderung ihrer Partei Front National auch in deren Namen widerspiegeln sollte.

Das Wort „Front“ sei ihr zu militärisch, gab die Vorsitzende Marine Le Pen bekannt. Sie will einen neuen Namen für ihre Partei durchsetzen. Im März sollen die Front-National-Anhänger abstimmen.

mehr
SPD-Online-Dialog
Ralf Stegner beim SPD-Online-Dialog. Der stellvertretende Bundesvorsitzende war aus dem Willy-Brandt-Haus in Berlin zugeschaltet.

Die SPD geht neue Wege – mitten in der schlimmsten Parteikrise seit Menschengedenken versucht man auf innovative Art, die Genossen von einer Zustimmung zur Großen Koalition zu überzeugen: per Web-Konferenz.

mehr
CDU
Na denn Prost. Angela Merkel stößt vor ihrer Rede beim Politischen Aschermittwoch mit einem Bier an.

Merkel zu Besuch in Mecklenburg-Vorpommern – warum der Auftritt der Kanzlerin beim Politischen Aschermittwoch eine Kampfansage an ihre Kritiker war.

mehr
Studie analysiert Ausgabepläne
Ab 2022 drohen neue Schulden für den Bund.

Die von Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbarten zusätzlichen Ausgaben werden nach Experteneinschätzung spätestens 2022 zu neuen Schulden für den Bund führen. „Allein die im Finanztableau konkret aufgelisteten ‚prioritären‘ Projekte weisen mittelfristig den Weg in die Neuverschuldung“, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

mehr