Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ausland
Vereidigung
Bundespräsident Alexander Van der Bellen und der neue österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Vereidigung.

Der 31-jährige Sebastian Kurz ist Kanzler von Österreich. Die Vereidigung fand unter lauten Protesten statt. 6000 Menschen demonstrierten vor dem Amtssitz des Bundespräsidenten gegen die Koalition mit der rechtspopulistischen FPÖ.

mehr
Türkei
Seit Anfang Mai 2017 ist die Journalistin Mesale Tolu in türkischer Untersuchungshaft.

Nach sieben Monaten in türkischer Untersuchungshaft kommt die deutsche Journalistin Mesale Tolu frei. Das entschied ein Gericht in Istanbul am Montag. Sie darf allerdings nicht ausreisen.

mehr
Libanon
Rebecca D. war erst seit Anfang des Jahres für die Botschaft beschäftigt. Vorher arbeitete die 30-Jährige für das britische Außenministerium in Libyen und im Irak.

In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist eine britische Botschaftsmitarbeiterin erdrosselt aufgefunden worden. Die 30-Jährige wurde zuletzt bei der Abschiedsparty eines Kollegen gesehen.

mehr
Sieg in der Stichwahl
Der konservative Kandidat Sebastian Pinera und seine Frau Cecilia Morel bejubeln den Wahlsieg.

Der rechtskonservative Milliardär Sebastián Piñera wird der neue Präsident von Chile. In der Stichwahl am Sonntag setzte sich der 68-Jährige gegen seinen Konkurrenten, den Mitte-links-Kandidaten Alejandro Guillier durch. Das südamerikanische Land rückt damit weiter nach rechts.

mehr
Politische Krise in Honduras
Juan Orlando Hernández bleibt Präsident von Honduras.

Drei Wochen nach den Präsidentschaftswahlen in Honduras hat die oberste Wahlbehörde des Landes den amtierenden Staatschef Juan Orlando Hernández zum Sieger erklärt. Fälschungsvorwürfe und andauernde Auszählungen hatten in den vergangenen Tagen für massive Auseinandersetzungen gesorgt.

mehr
Wehrtechnik
Rheinmetall lieferte 110 militärische Fahrzeuge nach Saudi-Arabien.

Die arabische Halbinsel bleibt ein wichtiger Abnehmer deutscher Waffen. Zwar genehmigte die Bundesregierung 2017 deutlich weniger Exporte nach Saudi-Arabien als im Vorjahr. Doch der Wert der Ausfuhren stieg für ein Nachbarland trotzdem.

mehr
US-Geheimdienst
Die CIA soll den russischen Inlandsdienst FSB mit Informationen versorgt haben.

Der US-Geheimdienst CIA gab wohl den entscheidenden Tipp: Russische Ermittler sollen mit Hilfe der Amerikaner einen Anschlag in St. Petersburg verhindert haben. Putin bedankt sich dafür bei Trump.

mehr
ANC-Parteitag
ANC-Parteichef und Präsident von Südafrika: Jacob Zuma

Der Kampf um die Parteiführung droht den ANC zu zerreißen. Die Parteiführung mahnt zur Einheit und sucht händeringend nach einem Nachfolger für Präsident Zuma.

mehr
Als Unternehmer getarnt
Hat sein Regime einen Agenten in Australien engagiert? Der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un.

Die australische Polizei hat einen Unternehmer in Sydney beschuldigt, für Nordkorea Geschäfte gemacht zu haben, die gegen Sanktionen der UN und Australiens verstoßen. Der 59-Jährige habe verschlüsselte Kommunikation benutzt, um Deals auch im Zusammenhang mit für den Bau von Raketen verwendbaren Komponenten einzufädeln.

mehr
Neue Umfrage
Ein Mann demonstriert am Midland Hotel in Manchester (Großbritannien) vor dem Parteitag der britischen Konservativen gegen den Brexit.

Der Brexit verliert in Großbritannien immer mehr an Zustimmung: Einer neuen Umfrage zufolge hat sich nun mehr als die Hälfte der Briten für einen Verbleib in der Europäischen Union ausgesprochen.

mehr
Verbotene Wortwahl
Die Trump-Regierung hat eine Liste verbotener Wörter an die Seuchenbehörde übermittelt.

Die Trump-Regierung hat der Seuchenbehörde den Gebrauch von sieben bestimmen Wörtern verboten. Die Mitarbeiter müssen Begriffe wie „Transgender“, „Fötus“ und „Diversität“ in offiziellen Dokumenten künftig vermeiden.

mehr
INF-Vertrag
Nato-Generalsekretär unterstützt die Entscheidung der Mitgliedsstaaten, sich um die Einhaltung der INF-Vertragsrichtlinien zu kümmern.

Russland und die USA streiten schon seit Jahren um den INF-Vertrag, in dem die Abrüstung atomarer Waffen festgelegt ist. Mit einer Warnung haben sich jetzt auch die Nato-Partner eingeschaltet.

mehr