Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit 36 Arbeiter in Steinbruch getötet
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit 36 Arbeiter in Steinbruch getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:46 02.12.2014
In einem Steinbruch wie diesem töteten Extremisten 36 Menschen. Quelle: dpa
Nairobi

Bewaffnete Angreifer hätten am Dienstag im Nordosten des Landes Arbeiter eines Steinbruchs angegriffen und alle Nicht-Muslime mit Kopfschüssen niedergestreckt, berichtete die Zeitung "Daily Nation" unter Berufung auf Polizeiangaben. Bei den Tätern soll es sich um Al-Shabaab-Milizen aus Somalia gehandelt haben. Einige der Opfer seien geköpft worden, hieß es.

Die Angreifer, die die Arbeiter in der Nacht im Schlaf überraschten, sollen Muslime unbehelligt gelassen haben, sagten Augenzeugen dem Blatt. In der gleichen Region hatte eine Gruppe der Al-Shabaab vor zehn Tagen einen Reisebus überfallen und 28 Menschen ermordet.

Kenias Armee unterstützt die somalische Regierung beim Kampf gegen die Al-Shabaab. Die Islamisten fordern den Abzug der kenianischen Truppen und verüben deshalb immer wieder Anschläge im Nachbarland. Dies trifft auch die für Kenia wichtige Tourismusindustrie immer stärker.

reuters/dpa

Finanzminister Wolfgang Schäuble spricht sich dafür aus, dass spätere Erhöhungen der geplanten Pkw-Maut nicht mehr mit der Kfz-Steuer verrechnet werden. Damit müssten auch deutsche Autofahrer einen Teil der Mautgebühr bezahlen.

02.12.2014

Gazprom zieht die Reißleine: Mit Verweis auf die angebliche Blockadehaltung der Europäischen Union hat Russland das Pipeline-Projekt „South Stream“ gestoppt.

01.12.2014

Hunderttausende syrische Flüchtlinge erhalten keine Lebensmittelgutscheine mehr, weil den UN das Geld dafür ausgegangen ist. Das gab das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) am Montag bekannt.

01.12.2014