Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Dankt die Queen Weihnachten ab?
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Dankt die Queen Weihnachten ab?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.12.2014
Von Dirk Schmaler
Hartnäckig halten sich auf der Insel seit Tagen Gerüchte, die Queen werde ihre Weihnachtsansprache im BBC-Fernsehen dazu nutzen, abzudanken. Quelle: dpa
London

Im September 2015 könnte Queen Elizabeth II. einen besonderen Tag feiern. Wenn sie bis dahin das Zepter nicht aus der Hand gibt, wäre ihre Regentschaft die längste aller Monarchen der britischen Geschichte. Allerdings gibt es Zweifel, ob die heute 88-Jährige im Buckingham Palace tatsächlich durchhält. Hartnäckig halten sich auf der Insel seit Tagen Gerüchte, die Queen werde ihre Weihnachtsansprache im BBC-Fernsehen dazu nutzen, abzudanken.

Grund sind auffällig viele Wetten, die der britische Buchmacher Coral auf die Abdankung am 25. Dezember registriert hat. „Es begann mit einer 200-Pfund-Wette und es folgten schnell ungewöhnlich viele weitere“, erklärte der Buchmacher der Zeitung „The Telegraph“. Mittlerweile nimmt der Anbieter nach eigenen Angaben keine Gebote mehr an und wittert sogar Wettbetrug: „Das stinkt zum Himmel.“ Tatsächlich hat die Königin die traditionelle Ansprache, die sie seit ihrer Thoronbesteigung 1952 hält, bereits aufgezeichnet. Wenn etwa die Filmcrew Informationen weitergegeben hat, könnte tatsächlich eine Sensation bevorstehen. Thronfolger der Queen ist Prinz Charles. Sein Erstgeborener Prinz William könnte nur übernehmen, wenn Charles verzichtet und das Parlament die Thronfolge ändert.

Sehr wahrscheinlich ist die Abdankung bei der Weihnachtsansprache eh nicht. Die Ansprache wird im 15 Uhr Ortszeit in allen 16 Commonwealth-Ländern ausgestrahlt, in denen die Queen Staatsoberhaupt ist. Die 10 000 Einwohner des pazifischen Inselstaats Tuvalu würden somit zwölf Stunden vor den Engländern über den Rücktritt ihrer Königin informiert werden. Das brächte die britische Queen bei aller Verantwortung auch für den Rest des Königreichs dann doch nicht übers Herz. Wetten?

Der Bundesrat hat am Freitag beschlossen, dass der Bafög-Höchstsatz 2016 um sieben Prozent auf 735 Euro steigen soll. Dadurch, dass zusätzlich die Einkommensfreibeträge steigen, wird auch der Kreis der Bafög-Empfänger größer. Das Bildungsministerium rechnet mit 110.000 Bafög-Berechtigten mehr.

19.12.2014
Deutschland / Weltweit Anschlag auf Konservative Spaniens - Mann rast mit Auto in Parteizentrale

Ein offensichtlich verzweifelter Spanier hat einen Anschlag auf die Parteizentrale der Konservativen (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy verübt. Der Anschlag sei nicht das Werk einer Terrororganisation, sondern eines Einzeltäters gewesen, betonte der spanische Polizeichef Ignacio Cosidó.

19.12.2014

Wer sagt im Ausschuss die Unwahrheit? Sebastian Edathys Sicht auf seine Kinderpornografie-Affäre lässt viele Fragen offen. Hat ihm tatsächlich ein Parteifreund vertrauliche Informationen über laufende Ermittlungen gesteckt?

19.12.2014