Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
EU-Parlament will Zeitumstellung prüfen lassen

Wechsel von Sommer- auf Winterzeit EU-Parlament will Zeitumstellung prüfen lassen

Sie ist stark umstritten, ihr Nutzen seit Jahren widerlegt: Die Zeitumstellung steht auf der Kippe. Das EU-Parlament hat sich in einer Abstimmung jetzt mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Umstellung der Uhren auf den Prüfstand zu stellen.

Voriger Artikel
Die drei Verlierer von Berlin
Nächster Artikel
Diese Juso-Vorsitzenden prägten die deutsche Politik

Die Uhren sollen immer gleich ticken: Das EU-Parlament hat sich für die Abschaffung der Zeitumstellung ausgesprochen.

Quelle: dpa

Brüssel. Zweimal im Jahr wird in Europa an der Uhr gedreht. Doch damit soll nach dem Willen des EU-Parlaments nun Schluss sein. Die Abgeordneten forderten am Donnerstag die EU-Kommission dazu auf, die Vor- und Nachteile der Zeitumstellung genau unter die Lupe zu nehmen und die Regelung gegebenenfalls abzuschaffen. Ein entsprechender Antrag bekam in einer Abstimmung eine deutliche Mehrheit.

Seit 1996 stellen die Menschen in allen EU-Ländern einheitlich die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück. Der Nutzen ist umstritten: Laut Umweltbundesamt knipsen die Deutschen wegen der Zeitumstellung im Sommer tatsächlich abends weniger häufig das Licht an - im Frühjahr und Herbst jedoch wird morgens dafür mehr geheizt. Außerdem sehen Mediziner Gesundheitsrisiken für empfindsame Menschen.

Die EU-Kommission prüft Forderungen nach einer Abschaffung der Sommerzeit bereits seit Längerem. Die Frage werde derzeit unter Berücksichtigung aller verfügbaren Informationen untersucht, sagte eine Sprecherin bereits im Oktober. Sobald es ein Ergebnis gebe, werde man die Öffentlichkeit darüber informieren.

Von RND/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr aus Deutschland / Weltweit