Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Einwohnerzahl Deutschlands wächst um 500 000
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Einwohnerzahl Deutschlands wächst um 500 000
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 14.03.2018
In Folge der Flüchtlingskrise kam es zu vermehrten Anmeldungen in den Bürgerämtern. Quelle: dpa
Wiesbaden

In der Folge der großen Zuwanderung während der Flüchtlingskrise ist 2016 die Zahl der Einwohner in Deutschland insgesamt um 500 000 Menschen gestiegen. Diese Zahl veröffentlichte das Statistische Bundesamt am Dienstag in einer Gesamtrechnung von Zu- und Abwanderung. Dabei wurde auch deutlich, dass mehr deutsche Staatsbürger das Land verlassen haben als zurückkehrten.

Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag berichtete, waren mehr als 1,8 Millionen Menschen nach Deutschland gezogen, davon mehr als 1,7 Millionen Menschen mit einem ausländischen Pass. Dagegen verließen im gleichen Jahr mehr als 1,3 Millionen Menschen Deutschland.

Rund 146 000 Zuwanderer waren Deutsche - entweder Spätaussiedler oder aus dem Ausland zurückkehrende Deutsche. Das war ein Anstieg um 25 000 Personen im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig kehrten 281 000 deutsche Staatsangehörige Deutschland den Rücken. Auch mehr als eine Million Menschen mit ausländischem Pass wanderte ab.

Mehr als die Hälfte aller Zuwanderer, nämlich 51 Prozent, hatte einen EU-Pass, während neun Prozent aus anderen europäischen Staaten kamen. Unter den außereuropäischen Zuwanderern stellten Asiaten mit 26 Prozent die größte Gruppe, während fünf Prozent der Migranten eine afrikanische Staatsbürgerschaft besaßen.

Von dpa/RND

Für Olaf Scholz gibt es keine Schonfrist. Das Amt des Bundesfinanzministers wird den SPD-Mann aus Hamburg von einem Tag auf den anderen hineinschleudern in eine andere Welt – in der es plötzlich nur noch um Krisenvermeidung geht, ums schnelle Mitreagieren statt ums schöne Mitregieren.

14.03.2018

Kein Scherz, kein Sekt, kein Gelächter: Geschäftsmäßiger als Union und SPD es diesmal taten, kann eine Koalition nicht zu Werk gehen. Doch dieser extrem nüchterne Stil verbindet Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz.

14.03.2018

Knapp acht Wochen nach Beginn ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien haben die türkischen Streitkräfte die Stadt Afrin eingekesselt. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete am Dienstag unter Berufung auf die Armee, Afrin-Stadt werde seit dem Vortag belagert.

14.03.2018