Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Lindner will Wachtmeister wieder einführen
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Lindner will Wachtmeister wieder einführen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 16.06.2016
"Im Grunde fehlt uns der Wachtmeister von früher", findet Christian Lindner, Vorsitzender der FDP. Den Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière hält er für "bedenklich". Quelle: Maja Hitij/dpa
Hannover

"Eine Discount-Polizei mit schlechterer Ausbildung und Menschen, die womöglich nur aus Verlegenheit diesen Beruf ergreifen, trägt nicht zu mehr Sicherheit bei", sagte Lindner dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, dem die HAZ angehört. Stattdessen regte der FDP-Chef eine Debatte über die Wiedereinführung des mittleren Dienstes bei der Polizei an, um für mehr Sicherheit auf den Straßen und Schutz vor Einbrechern zu sorgen.

Regulären Polizeidienst für Realschüler öffnen

"Im Grund fehlt uns der Wachtmeister von früher, der charakterlich geeignet und gut ausgebildet ist. Statt des Vorschlags von Herrn de Maizière würde ich lieber prüfen, ob man den regulären Polizeidienst nicht wieder für Realschüler öffnet. Unsere Polizei muss weiter hochqualifiziert sein, aber für einen Teil der Aufgaben braucht man kein Abitur", sagte Lindner.

RND

Nächste Woche stimmt Großbritannien über den Verbleib in der EU ab. Die britische Parlamentsabgeordnete Jo Cox sprach sich gegen einen Brexit aus. Jetzt wurde sie von einem Mann niedergeschossen – sie starb im Krankenhaus.

16.06.2016

War es ein Versprecher? Oder weiß es Donald Trump tatsächlich nicht besser? Der Milliardär hat Belgien als "schöne Stadt" bezeichnet. Über Deutschland sprach  er auch.

16.06.2016
Deutschland / Weltweit Initiative gegen die Parteivorsitzende - AfD-Politiker wollen Frauke Petry stürzen

Der schon seit längerem schwelende Konflikt in der Führungsspitze der AfD spitzt sich zu: Mehrere einflussreiche Mitglieder gehen auf Distanz zu Frauke Petry. Sie wollen die Vorsitzende als alleinige Spitzenkandidatin für den Bundestagswahlkampf verhindern.

16.06.2016