Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Kanada nimmt 750 Flüchtlinge aus Libyen auf
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Kanada nimmt 750 Flüchtlinge aus Libyen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 07.02.2019
Der kanadische Einwanderungsminister kündigte an, 750 Flüchtlinge aus Libyen aufzunehmen. Quelle: Olmo Calvo/AP/dpa
Berlin

Kanada hat sich dazu bereiterklärt, 750 Flüchtlinge aus Libyen aufzunehmen. Die Menschen wurden in dem nordafrikanischen Land wie Sklaven gehalten. Nun kündigte der kanadische Einwanderungsminister Ahmed Hussen deren Aufnahme an. „Bislang haben wir mehr als 150 von ihnen aufgenommen, und innerhalb von zwei Jahren werden 600 weitere nach Kanada kommen“, sagte Hussen.

Menschenunwürdige Zustände in Flüchtlingslagern

Libyen ist für viele Flüchtlinge ein wichtiges Transitland auf ihrem Weg nach Europa. Die Lage dort ist seit dem Sturz von Präsident Muammar Al-Gaddafi instabil. Besonders in libyschen Flüchtlingslagern herrschen oftmals menschenunwürdige Zustände.

Flüchtlinge auf Marktplätzen als Sklaven verkauft

Im Jahr 2017 berichtete ein Reporter-Team des US-amerikanischen Fernsehsenders CNN über die Lage vor Ort. In ihrer Reportage beschrieben sie, wie Menschen auf Marktplätzen als Sklaven verkauft würden – oft nur für wenige hundert Euro. Die Reportage sorgte für Entsetzen. Sie bewegte nun auch Kanadas Einwanderungsminister zum Handeln.

Bei der Aufnahme der 750 Flüchtlinge will Kanada mit dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR zusammenarbeiten. Gemeinsam mit UNHCR soll nun die Überführung der Menschen organisiert werden.

Lesen Sie auch: In welchen Ländern Flüchtlinge Zuflucht suchen

Von Janik Marx/RND

Deutschland droht bei einer Abstimmung in Brüssel zu Nord Stream 2 eine empfindliche Niederlage. Denn es fehlt die Rückendeckung aus Frankreich, das ins Lager der Pipeline-Gegner gewechselt ist. Kurz vor ihrer Fertigstellung steht die Gasleitung von Russland an die deutsche Küste wieder in Frage.

07.02.2019

Mit Fahrverboten wollen deutsche Gerichte die Luftqualität in deutschen Städten verbessern. Nun tobt die Diskussion, ob so drastische Maßnahmen nötig sind. Doch wie sieht es die Lage in anderen globalen Metropolen wie Peking, Moskau, London oder Los Angeles aus? Ein Überblick

07.02.2019

Eine 17-jährige Pakistanerin erhält den Friedensnobelpreis. Eine junge Amerikanerin bewegt mit ihrem Schweigen. Und eine junge Schwedin nutzt ein Werkzeug, das frühere Generationen nicht hatten. Was treibt die Jugend an?

07.02.2019