Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Nordkorea bereitet neuen Raketenstart vor
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Nordkorea bereitet neuen Raketenstart vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 21.06.2016
Raketen auf einer Militärparade in Pjöngjang. Quelle: dap/Archiv
Seoul

Nordkorea bereitet nach Medienberichten nach mehreren misslungenen Raketenstarts in diesem Jahr möglicherweise einen neuerlichen Test einer Mittelstreckenrakete vor. Nordkorea bringe an der Ostküste offensichtlich eine mobile Abschussrampe mit einer Musudan-Rakete in Position, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag unter Berufung auf Regierungsbeamte.

Raketen könnten atomaren Sprengkopf tragen

Die japanische Agentur Kyodo berichtete ebenfalls von Hinweisen, dass Nordkorea einen Raketenstart vorbereite. Verteidigungsminister Gen Nakatani habe das Militär angewiesen, jede ballistische Rakete aus Nordkorea abzufangen, sollte diese über japanisches Gebiet fliegen, hieß es.

Mehrere UN-Resolutionen verbieten dem kommunistischen Regime Versuche mit ballistischen Raketen. Nordkorea arbeitet an der Entwicklung von Mittelstrecken- und Langstreckenraketen, die einen atomaren Sprengkopf tragen können.

Nordkorea hat allein in diesem Jahr mehrere Raketentests durchgeführt. Zuletzt mit wenig Erfolg: Allein im Mai sollen insgesamt vier Abschussversuche gescheitert sein.

Die Lage in der Region ist seit einem nordkoreanischen Atomtest im Januar - dem vierten des Landes - und dem umstrittenen Start einer Weltraumrakete sehr gespannt. Der UN-Sicherheitsrat hatte die Sanktionen gegen Pjöngjang Anfang März verschärft.

dpa

Woran erkennt man gut integrierte Zuwanderer? Nicht am Kopftuch, sagt Afd-Chefin Petry. Die "Willkommenskultur" ist für sie vor allem eines: Ausdruck deutscher Identitätsprobleme.

21.06.2016

Ein 19-jähriger Brite wurde bei einer Wahlkampfveranstaltung von Donald Trump festgenommen. Er hatte versucht, einem Mitarbeiter des Secret Service die Waffe zu entreißen, um Trump damit zu töten.

21.06.2016

Deutschland will sein Nationales Waffenregister ausbauen und international vernetzen. Die Innenminister der Länder stimmten einem Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zu, Informationen über die Herkunft von Waffen künftig innerhalb der EU auszutauschen.

20.06.2016