Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Nun muss Rot-Grün-Rot liefern
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Nun muss Rot-Grün-Rot liefern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 19.09.2016
SPD-Feier: Claudia Müller, Parteichef Sigmar Gabriel und Wahlsieger Michael Müller. Quelle: dpa
Berlin

Müller hat die SPD in diesem Schneckenrennen mit klarem Vorsprung ins Ziel gebracht. Der SPD-Mann wird aus seinen 23 Prozent so viel machen wie möglich. Müller, der schmale, blasse Regierende, hat die Statur eines Tänzers, nicht die eines Boxers. Aber er weiß natürlich: Wer auf die Nase bekommt und immer noch steht, ist klar im Vorteil. Vor allem wenn die anderen orientierungslos durch den Ring tapsen.

Sechs Parteien sitzen nun im Abgeordnetenhaus, auch die FDP hat den Wiedereinzug deutlich geschafft. Unübersichtlich macht das die Verhältnisse nicht, im Gegenteil: Berlins strukturelle linke Mehrheit kommt nun an die Macht.

Müller warb bis zuletzt für ein rot-grünes Zweierbündnis. Als der Regierende, blass aber hellwach wie immer, am Sonntagmittag aus seinem Wahllokal in Tempelhof trat, sprach er erneut von den „vielen Schnittstellen mit den Grünen“ und der „stabileren Regierungsarbeit“ in einem Zweierbündnis. Unaufgeregt wie immer fügte er dann hinzu, man werde sehen, „ob man dann doch zu dritt arbeiten muss“. Den Namen der Linken nahm er nicht in den Mund. Müller wird aus den 23 Prozent so viel machen wie möglich.

Rot-grün-rot, aus der Not geboren, könnte ein stabiles Bündnis ergeben. Es kann sich indes auch schnell zerfleischen, wobei es dabei weniger um Inhalte als um Stilfragen gehen würde. Die Stadt braucht Lösungen, und sie braucht sie schnell: Wohnungen, Personal für die Verwaltung, Lehrer. Das wissen alle drei Partner. Jetzt müssen sie liefern. Viel Zeit haben Sie nicht.

Von Jan Sternberg

Jetzt ist es bestätigt. Die Explosion in Manhattan, bei der am Sonnabend 29 Menschen verletzt wurden, ist durch eine Bombe ausgelöst worden. Und es gab noch einen zweiten Sprengsatz.

18.09.2016

Berlin hat gewählt. Die bisherige rot-schwarze Koalition hat keine Mehrheit mehr. Stattdessen läuft alles auf Rot-Rot-Grün hinaus. Die AfD erreicht ein zweistelliges Ergebnis. Alles zur Wahl in Berlin jetzt im Liveticker.

18.09.2016

Zehntausende protestierten am Samstag gegen das Handelsabkommen Ceta. Jetzt mischen sich auch die Grünen in die Debatte ein und appellieren an die SPD: „Lehnt Ceta ab!“

18.09.2016