Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Özdemir: US-Senat muss Tillerson verhindern
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Özdemir: US-Senat muss Tillerson verhindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 13.12.2016
Grünen-Chef Cem Özdemir befürchtet eine negative Entwicklung in der US-Außenpolitik. Quelle: dpa
Berlin

„Nun liegt es in den Händen des amerikanischen Senats, sich gegen einen radikalen Kurswechsel in der US-Außenpolitik auszusprechen und sein Veto gegen die Nominierung durch Donald Trump einzulegen“, sagte Özdemir dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Politische Erfahrung und Fachkenntnis zählen nicht“

Die Ernennung Tillersons vermittle einen Eindruck von der bevorstehenden Präsidentschaft Trumps. „Die Entscheidung, Tillerson als Außenminister zu nominieren, zeigt, wie Trump Politik macht: Er entscheidet nach Bauchgefühl, politische Erfahrung und Fachkenntnis zählen nicht“, sagte Özdemir dem RND.

„Die Nominierung von Tillerson verursacht besondere Bauchschmerzen, denn oberstes Ziel von Business ist die Profitmaximierung, während oberstes Ziel von Politik das Gemeinwohl ist“, betonte Özdemir.

Neue Linie in der US-Außenpolitik befürchtet

Der Grünen-Vorsitzende befürchtet einen Paradigmenwechsel in der US-Außenpolitik. „Es ist zu befürchten, dass Werte nur eine geringe Rolle in Trumps Außenpolitik spielen werden“, sagte Özdemir dem RND. Die transatlantischen Beziehungen stünden vor großen Herausforderungen.

Von RND

Die Ernennung des Chefs des Energiekonzerns ExxonMobil, Rex Tillerson, zum künftigen Außenminister der USA sorgt für Erstaunen beim Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Jürgen Hardt (CDU).

13.12.2016

Der künftige US-Präsident Donald Trump will Rex Tillerson zum neuen Außenminister machen. Der Boss eines Öl-Konzerns hat keine politische Erfahrung – dafür engste Verbindungen nach Russland.

13.12.2016

Diese Personalie ist durchaus pikant: Berlins Bürgermeister Müller hat den früheren Stasi-Mitarbeiter Andrej Holm zum Staatssekretär befördert. Die Opposition läuft Sturm.

13.12.2016