Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Senat bestätigt Pompeo als US-Außenminister
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Senat bestätigt Pompeo als US-Außenminister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 26.04.2018
Pompeo gilt als sehr konservativer „Falke“, der sich unter anderem in der Frage des Verbleibs der USA im Atomabkommen mit dem Iran deutlich rechts der Mitte positioniert hatte. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Der US-Senat hat am Donnerstag den von Donald Trump nominierten Mike Pompeo als neuen Außenminister der Vereinigten Staaten bestätigt. Neben den Senatoren der regierenden Republikaner stimmten auch mehrere Demokraten für den 54-Jährigen. Nach der Vereidigung durch den Präsidenten wird er die Nachfolge von Rex Tillerson antreten, den Trump entlassen hatte.

Pompeo gilt als sehr konservativer „Falke“, der sich unter anderem in der Frage des Verbleibs der USA im Atomabkommen mit dem Iran deutlich rechts der Mitte positioniert hatte. Jüngst war er in seiner bisherigen Funktion als Direktor des Geheimdienstes CIA nach Nordkorea gereist, um den Weg für Gespräche zwischen Trump und dem Machthaber in dem kommunistischen Land, Kim Jong Un, zu ebnen.

Pompeo galt lange Zeit als umstritten. Nur mit Mühe und sehr knapper Mehrheit hatte der Auswärtige Ausschuss des US-Senats die Bestätigung der Nominierung Trumps empfohlen.

Von AP/dpa/RND

Es soll ein Zeichen gegen Antisemitismus sein. Einstimmig beschließt das Haus eine Resolution gegen religiöse Intoleranz. Doch Äußerungen eines FDP-Politikers bringen viel Abgeordnete auf die Palme.

26.04.2018

Der Skandal um unrechtmäßige Asylbescheide in der BAMF-Außenstelle in Bremen weitet sich aus. Nach Erkenntnissen des Innenministerium sollen nicht nur die dortige Leiterin verstrickt sein, sondern auch weitere Personen.

26.04.2018

Frankreich und Deutschland wollen zusammen einen neuen Kampfjet bauen. Gut so. Doch Europa braucht nicht nur eine Rüstungsunion. Viel wichtiger wäre eine einheitliche geostrategische Ausrichtung, meint Jörg Köpke.

26.04.2018
Anzeige