Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Templin ehrt Merkels Leistung in einer bewegten Zeit
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Templin ehrt Merkels Leistung in einer bewegten Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 08.02.2019
Bürgermeister von Templin Detlef Tabbert (Die Linke, r) neben der Kanzlerin: Angela Merkel wird an diesem Tag die Ehrenbürgerwürde der Stadt verliehen. Quelle: Bernd Settnik/dpa
Templin

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Freitag mit der Ehrenbürgerwürde ihrer brandenburgischen Heimatstadt Templin geehrt worden. Beim Neujahrsempfang erhielt die 64-Jährige die Urkunde. „Es gibt keinen Zweifel daran, Templin und die Uckermark sind und bleiben meine persönliche Heimat“, sagte Merkel. Die Stadt habe sie geprägt.

Lesen Sie mehr zum Thema: Ein Linker macht Merkel zur Ehrenbürgerin Templins

Templin ehrt Merkels Leistungen in bewegter Zeit

Die 16.300 Einwohner zählende Stadt ehrt damit die Leistungen Merkels in einer bewegten Zeit. Im vergangenen Juni hatten sich 20 von 29 Stadtverordneten dafür ausgesprochen. Einige Dutzend Bürger hatten vor dem Veranstaltungsort allerdings gegen die Ehrung protestiert, weil Merkel aus ihrer Sicht nichts für die Stadt getan hat.

Merkel ging in Templin zur Schule

Merkel wurde 1954 in Hamburg geboren. 1957 zog die Familie in die Uckermark. Der Vater, gestorben 2011, baute dort ein Pastoralkolleg auf. Merkel ging in Templin zur Schule und nach dem Abitur zum Studium nach Leipzig und später nach Berlin. Ihre Mutter und ihre Geschwister leben heute noch in der Stadt und waren bei dem Empfang dabei. In einem Wochenendhaus nahe Templin verbringt Merkel ihre freie Zeit.

Von RND/dpa

Überraschung in Brüssel: Deutschland und Frankreich haben sich auf einen Kompromiss im Konflikt um die Erdgaspipeline aus Russland geeinigt – und der Rest der EU pflichtet bei. Doch der Streit um Nord Stream 2 ist noch nicht beendet.

08.02.2019

Ein saudisches Spezialkommando ermordete vor vier Monaten in Istanbul den Journalisten Jamal Khashoggi. Noch immer ist unklar, wer dafür die Anweisung gab. Die Spur der Ermittler führt aber ins Königshaus.

08.02.2019

Scheidungsdrama oder Polit-Krimi? Amerika rätselt über die mediale Schlammschlacht zwischen Amazon-Chef Jeff Bezos und dem Trump-nahen Boulevardblatt „National Enquirer“.

08.02.2019