Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Ein toter Deutscher bei Anschlag in Kabul
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Ein toter Deutscher bei Anschlag in Kabul
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 12.12.2014
Wie das auswärtige Amt bestätigt, wurde bei einem Selbstmordattentat in Kabul ein Deutscher getötet. Quelle: Hedayatullah Amid
Kabul/Berlin

Bei dem Selbstmordanschlag auf eine französisches Kulturzentrum in der afghanischen Hauptstadt Kabul am Donnerstag ist nach amtlichen Angaben ein deutscher Staatsbürger getötet worden. Das bestätigte Außenamtssprecher Martin Schäfer am Freitag in Berlin. Nach seinen Informationen habe der Mann für eine örtliche Hilfsorganisation gearbeitet, sagte Schäfer weiter.

Der Anschlag hatte sich gegen eine Kabuler Schule gerichtet, die von Frankreich finanziert wird und auf dem Gelände des französischen Kulturzentrums untergebracht ist. Der Selbstmordattentäter, ein Jugendlicher, sprengte sich nach Polizeiangaben inmitten der Zuschauer einer Theateraufführung in der Istiklal-Schule in die Luft. Nach Angaben des Kabuler Polizeichefs Abdul Rahman Rahimi wurden dabei zudem mindestens sieben weitere Menschen verletzt. Der französische Außenminister Laurent Fabius hatte zunächst von mehreren Toten gesprochen.

Der UN-Sicherheitsrat verurteilte den Selbstmordanschlag „auf das Schärfste“. In einer am Donnerstagabend (Ortszeit) in New York einstimmig verabschiedeten Erklärung hieß es zudem, dass Terroranschläge die allmähliche Rückkehr Afghanistans zu „Frieden, Demokratie und Stabilität“ nicht verhindern könnten. Die 15 Mitglieder des Sicherheitsrats zeigten sich aber ernsthaft besorgt über „Drohungen“ der islamistischen Taliban, des Al-Kaida-Netzwerks und anderer Untergrundgruppen in Afghanistan.

afp

Das Bundesverfassungsgericht hat die Klage der Opposition in Berlin zur Zeugenvernehmung des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden in Deutschland abgewiesen. „Die Anträge sind unzulässig“, teilte das Gericht am Freitag in Karlsruhe mit. Es sieht sich in dieser Sache als nicht zuständig an.

12.12.2014

Die CSU trifft sich Freitagmittag in Nürnberg zu ihrem diesjährigen Parteitag. Prominente Gäste sind EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Erstmals seit Jahren steht bei der CSU wieder die Außenpolitik im Vordergrund.

12.12.2014

Nicht nur die soziale Herkunft entscheidet über die Bildungschancen von Kindern – sondern auch das Schulangebot vor Ort. Der „Chancenspiegel 2014“, eine Vergleichsstudie der Bertelsmann-Stiftung, zeigt welche Auswirkungen der Standort auf den Schulabschluss hat.

Marina Kormbaki 12.12.2014