Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Untersuchungsausschuss soll Behördenversagen im Fall Amri aufdecken
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Untersuchungsausschuss soll Behördenversagen im Fall Amri aufdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 22.05.2017
Der Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD, links) und der Vorsitzende des Ausschusses für Inneres, Sicherheit und Ordnung, Peter Trapp, sprechen in der Sondersitzung des Innenausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses zum Fall Amri. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
Berlin

Die Regierungsfraktionen von SPD, Linken und Grünen in Berlin haben sich auf einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung von möglichem Behördenversagen im Fall des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri verständigt. Das teilten die Fraktionen am Montag in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Der Ausschuss könnte seine Arbeit nach dem 3. Juli beginnen, wenn der Zwischenbericht des Sonderermittlers Bruno Jost vorliegt. Es gebe neben gravierenden Einzelfehlern der Sicherheitsbehörden strukturelle Fragen auch im Zusammenspiel zwischen Bund und Ländern, hieß es.

Amri hatte im Dezember bei einem Lkw-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche zwölf Menschen getötet. Kürzlich waren mutmaßliche Manipulationen bei der Kriminalpolizei an den Ermittlungsakten bekanntgeworden.

Von RND/dpa