Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Versicherer – Rente mit 69 darf kein Tabu sein
Nachrichten Politik Deutschland / Weltweit Versicherer – Rente mit 69 darf kein Tabu sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 05.06.2018
Senioren auf einer Bank am Ammersee in Bayern. Quelle: epd
Anzeige
Berlin

Eine Erhöhung auf 68 oder 69 Jahre ab 2030 beziehungsweise 2040 dürfe angesichts einer steigenden Lebenserwartung nicht tabu sein, sagte Peter Schwark, Mitglied der Geschäftsführung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), am Dienstag in Berlin. An diesem Mittwoch startet eine Rentenkommission der Bundesregierung. Das Beratungsgremium soll bis 2020 Vorschläge für die langfristige Absicherung der Rente machen. 

Das Absicherungsniveau der gesetzlichen Rente könne künftig höher gehalten werden und die Beiträge müssten nicht zu stark steigen, wenn die Menschen etwa bis 69 arbeiten, sagte Oliver Ehrentraut vom Institut Prognos, das die Entwicklung im Auftrag des GDV untersucht hatte. 

GDV und Prognos stellten ein Internet-Angebot („Rentenminister“) vor, mit dem jeder die wahrscheinliche Entwicklung der gesetzlichen Rente bei bestimmten Vorgaben prüfen können soll. Stellschrauben dabei sind der Beitragssatz, das Rentenniveau, die Lebensarbeitszeit und der Steuerzuschuss. Ehrentraut sagte: „Längeres Arbeiten bringt Entlastung und hilft dem System.“

Von RND/dpa

Anzeige