Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Im Landtag geht schon wieder das Licht aus
Nachrichten Politik Niedersachsen Im Landtag geht schon wieder das Licht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 17.12.2014
Stehen schon wieder im Dunkeln: Mitarbeiter im Niedersächsischen Landtag. Quelle: dpa
Hannover

Nach der Mittagspause gingen wie am Vortag die Lichter aus - genau in dem Moment, als Landtagspräsident Bernd Busemann zu sprechen begann. Die CDU-Fraktion begann daraufhin, das Weihnachtslied "Stille Nacht" zu singen. Zwar brannte das Licht im Plenarsaal nach wenigen Sekunden dank der Notstromversorgung wieder. Außerhalb des Plenums gab es jedoch zunächst keinerlei Licht oder Strom. Der niedersächsische Landtag tagt seit September in einem provisorischen Plenarsaal in der Altstadt von Hannover.

Bereits am Dienstag war während der Haushaltsberatung im Landtag der Strom ausgefallen. Ein kaputter Hauptschalter legte das Erweiterungsgebäude des Parlaments lahm. Die Sitzung ging aber dennoch weiter: Dank eines Notstromaggregats.

dpa/ran

Niedersachsen Auswirkungen für Niedersachsen - Mindestlohn – Fluch 
oder Segen?

Der Deutsche Gewerkschaftsbund rechnet mit mehr Geld für 590.000 Menschen durch die Einführung des Mindestlohns zum neuen Jahr. Arbeitgeber warnen indes vor den Folgen der neuen Regelung: sie werde zum Abbau von Arbeitsplätzen und höheren Preisen führen.

Lars Ruzic 17.12.2014

Innenminister Boris Pistorius (SPD) will im kommenden Jahr einen Flüchtlingsgipfel einberufen, bei dem alle Beteiligten an einen Tisch kommen sollen. Das kündigte er während einer Aktuellen Stunde des Landtages zur Flüchtlingspolitik an.

Michael B. Berger 16.12.2014

Der unter Kinderporno-Verdacht stehende frühere SPD-Politiker Sebastian Edathy will in dieser Woche auspacken – und nennt die Namen derer, die ihn angeblich gewarnt haben.

16.12.2014