Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Oberfinanzdirektion soll aufgesplittet werden
Nachrichten Politik Niedersachsen Oberfinanzdirektion soll aufgesplittet werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 20.02.2017
Finanzminister Peter-Jürgen Schneider will die Oberfinanzdirektion aufsplitten. Quelle: dpa
Hannover

Geplant sind auch Anpassungen der Behördenorganisation, um sie künftig effizienter zu machen. Dazu gehört auch die zunehmende Digitalisierung der Abläufe in den Ämtern. In einem ersten Schritt war bereits im Vorjahr das Landesamt für Bezüge und Versorgung ausgegliedert worden. Nun sollen je ein Landesamt für Steuern sowie eins für Bau und Liegenschaften aus der künftig dann entfallenden Oberfinanzdirektion entstehen.

Die Oberfinanzdirektion beschäftigt zur Zeit rund 800 Mitarbeiter und ist eine Art zentrale Finanzverwaltung des Landes. Neben der Aufsicht und Unterstützung der 67 Finanzämter im Land unterstützt die Direktion auch die Bauämter.

lni

Niedersachsen Bundestagskandidaten der Grünen - Jürgen Trittin kritisiert Weil wegen VW

Die energiepolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, Julia Verlinden, und der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin stehen auf den ersten beiden Listenplätzen der niedersächsischen Grünen für die Bundestagswahl. Sie setzten sich am Sonnabend beim Parteitag in Hannover durch.

18.02.2017

Der Moscheeverband Ditib steht in der Kritik - einige Geistliche sollen Landsleute bespitzelt haben. Ministerpräsident Weil mahnte mehr Distanz zur türkischen Regierung an. Jetzt bahnt sich ein Kompromiss an.

17.02.2017

Der Landtags-Untersuchungsausschuss zur Terrorabwehr in Niedersachsen setzt seine Arbeit bis Anfang März aus. Das beschlossen nach Angaben aus dem Gremium die Mitglieder von CDU und FDP bei Enthaltungen von SPD und Grünen am Donnerstag.

16.02.2017