Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Hunderte Flüchtlinge in Celle angekommen
Nachrichten Politik Niedersachsen Hunderte Flüchtlinge in Celle angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 08.09.2015
Eine Flüchtlingsfamilie nach der Ankunft am Bahnhof in Celle. Quelle: dpa
Celle

Die Notunterkunft war am Wochenende vom Malteser Hilfsdienst eingerichtet worden. Dort stehen für die Flüchtlinge 68 Zelte für jeweils sechs bis zwölf Personen bereit, sagte der Sprecher des Malteser Hilfsdienstes, Michael Lukas. Insgesamt sollten rund 500 Flüchtlinge in Celle ankommen. Die Neuankömmlinge wurden am Bahnhof von der Polizei und Freiwilligen des Malteser Hilfsdienstes in Empfang genommen. Alle wurden mit Essen und Getränke versorgt. An die Kinder wurde Spielzeug verteilt. Bürger der Stadt waren nach Angaben eines Augenzeugens nicht am Bahngleis, um die Flüchtlinge willkommen zu heißen. 

In Celle-Scheuen stehen für die Flüchtlinge 68 Zelte für sechs bis zwölf Personen bereit, sagte Lukas. Nach dem Eintreffen werden die Asylbewerber zunächst registriert und dann den einzelnen Zelten zugeteilt, die auf Deutsch und Arabisch durchnummeriert sind. Für dringende Fälle ist vor Ort ein Arztzimmer eingerichtet, ansonsten werden die Flüchtlinge in den kommenden Tagen im Celler Krankenhaus untersucht. Die Malteser warben um freiwillige Helfer für einfache, aber auch anspruchsvolle Hilfsdienste, etwa im pädagogisch-psychologischen Bereich oder für Übersetzungsdienste. 

dpa

Mehr zum Thema

Mit einem Sonderprogramm will das Land Niedersachsen dem Wohnungsmangel in den Zentren begegnen. „Wir gehen mit einem 400-Millionen-Programm über die N-Bank an den Markt“, sagte Sozialministerin Cornelia Rundt der HAZ. 

Michael B. Berger 08.09.2015

Das Erstaufnahmelager in Bramsche scheint hoffnungslos überfüllt zu sein. Es fehlt am Nötigsten, Helfer rufen mittlerweile den Notstand aus. Selbst Kinder und Kranke müssen in Zelten ohne Heizung übernachten, heißt es in einem Bericht.

11.09.2015

Die Ausländerbehörde der Stadt Hannover kommt bei den zahlreichen Anfragen neu ankommender Flüchtlinge offenbar kaum noch hinterher. Oft sei tagelang niemand zu erreichen, sagt die Leiterin eines Flüchtlingsheimes. Am Mittwoch bleibt das Amt sogar ganz zu. Der Grund: ein Betriebsausflug.

Andreas Schinkel 11.09.2015

Das Erstaufnahmelager in Bramsche scheint hoffnungslos überfüllt zu sein. Es fehlt am Nötigsten, Helfer rufen mittlerweile den Notstand aus. Selbst Kinder und Kranke müssen in Zelten ohne Heizung übernachten, heißt es in einem Bericht.

11.09.2015

Niedersachsen will mit einem Kraftakt die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen erleichtern: Ministerpräsident Stephan Weil kündigte am Dienstag an, einen weiteren Nachtragshaushalt einbringen zu wollen. Demnach sollen zusätzliche 300 Millionen Euro in Notunterkünfte und Deutschkurse für Flüchtlingen investiert werden.

Michael B. Berger 08.09.2015

Ministerpräsident Stephan Weil hat bei der Bürgermeisterkonferenz in Walsrode angekündigt, dass das Land den Kommunen in diesem Jahr noch weitere 180 Millionen Euro für die Flüchtlingshilfe geben wird. Dafür wird ein zweiter Nachtragshaushalt aufgelegt. Finanziert wird die Hilfe mit höheren Steuereinnahmen.

10.09.2015