Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen ist logistisches Herz Europas
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen ist logistisches Herz Europas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 04.12.2014
Wirtschaftsminister Olaf Lies will, dass in Schulen künftig auf Jobs in der Logistikbranche hingewiesen wird. Quelle: dpa/Symbolfoto
Hannover

540 Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr in Logistikzentren und andere Gebäude in Niedersachsen investiert. Dabei wurden laut Marktspiegel Logistik, der am Donnerstag vorgestellt wurde, 3500 Arbeitsplätze neu geschaffen und weitere 7000 gesichert. Schwerpunkt war das westliche Niedersachsen: Rund 34 Prozent des Geldes wurden entlang der Ems-Autobahn investiert.

Die Investitionssumme lag in Niedersachsen allerdings 2011 noch bei rund 900 Millionen Euro. Nimmt man nur die Zahl der Einzelinvestitionen – in der Regel Neubauten von Hallen und Logistikzentren - ist die Zahl sogar auf einen Sieben-Jahre-Tiefstand gesunken.

Stefan Schröder vom Logistikportal Niedersachsen erklärt das mit einem Konsolidierungseffekt. „Die Großen, die Amazons dieser Welt, haben ihr Standortnetz ausgebaut“, diese Investitionen seien nun getätigt und müssten sich jetzt erst einmal auszahlen. Außerdem gebe es derzeit eine großen Bedarf an großen Gewerbeflächen von zehn Hektar und mehr.

Diese aber seien in den stark nachgefragten Logistikgebieten wie der Region Hannover oder der Metropolregion Hamburg kaum mehr zu haben. Auch aus diesem Grund werde derzeit vor allem im Emsland investiert.

Das größte Plus der Branche sei die geografische Lage, so Lies: „Niedersachsen ist das logistische Herz Europas.“ Die Branche sei für das Land ein wichtiger Jobmotor und Standortfaktor. „Damit das so bleibt, müssen wir hart arbeiten“, sagte Lies. Der Minister nutzte die Gelegenheit, um ein weiteres Mal für den Ausbau der Bahnverbindungen von den Seehäfen Richtung Süden (Y-Trasse und ihre Alternativen) sowie für den Bau der Autobahnen A 20 entlang der Küste und A 39 von Wolfsburg nach Lüneburg zu werben.

Außerdem habe auch die Logistikbranche mittlerweile Schwierigkeiten, qualifizierten Nachwuchs zu finden. Lies plädierte daher dafür, in Schulen im Rahmen der Berufsorientierung auf Jobs in der Logistikbranche aufmerksam zu machen. „Es gibt ein vorgezeichnetes Bild von Logistik, das nur am Rande mit der Realität zu tun hat“, sagte Lies. Logistik sei eine Branche mit Zukunft, in der es sehr verschiedene Aufgaben gebe – darauf müssten Schüler stärker hingewiesen werden.

Von Heiko Randermann

Mit einem Dialogforum will Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies die Akzeptanz für die Y-Trasse oder eine Alternativstrecke in Niedersachsen stärken. Am Dienstag versprach der Minister: Das Ergebnis des Forums wird für Land, Bund und Bahn verbindlich sein.

02.12.2014
Niedersachsen Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Geheimverrat - Suche nach undichter Stelle im Fall Edathy

 Die Staatsanwaltschaft Göttingen sucht im Fall des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nach einer undichten Stelle bei den niedersächsischen Behörden. Edathy muss sich wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie ab Februar 2015 vor Gericht verantworten.

01.12.2014
Niedersachsen Streit um Unterrichtsverpflichtung - GEW klagt gegen Mehrarbeit für Lehrer

Die Gymnasiallehrer in Niedersachsen wehren sich gerichtlich gegen die Mehrarbeit. Nach dem Philologenverband reicht jetzt auch die GEW Klage gegen die erhöhte Unterrichtsverpflichtung ein. 

01.12.2014