Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgermeister gewinnt

Wölpinghausen / Wahl Bürgermeister gewinnt

Jochen Schwidlinski (SPD) heißt der Gewinner der Kommunalwahl in der Gemeinde Wölpinghausen. Der Bürgermeister konnte auf sein ohnehin schon gutes persönliches Ergebnis von 2006 mit 463 Stimmen noch einmal kräftig draufsatteln und verbucht 614 Stimmen.

Voriger Artikel
SPD wahrt Abstand gegenüber der CDU
Nächster Artikel
CDU braucht Hilfe

Wölpinghausen (jpw). Dessen Herausforderer Uwe Brinkmann (CDU) erhielt 322 Stimmen. Mit 63,11 Prozent erreichte der Ort die höchste Wahlbeteiligung in der Samtgemeinde.

Insgesamt verlor die SPD leicht und verbuchte ein Minus von 1,64 Prozent, die CDU legte entsprechend leicht um 1,61 Prozent zu. Die Grünen verbuchten einen minimalen Zugewinn von 0,03 Prozentpunkten.

Die Sitzverteilung blieb unverändert. Die SPD verfügt über fünf Sitze, die CDU über vier und die Grünen, die in der vergangenen Wahlperiode mit der SPD eine Gruppe bildeten, über zwei Sitze.

Neu im Rat sitzen für die CDU Sabine Bulthaup, die mit 156 Stimmen auf Anhieb ein gutes Ergebnis erreichte, Petra Hohmeier für die SPD sowie Reinhard Türnau für die Grünen.

Gewählte Bewerber Gemeinderat Wölpinghausen.

SPD : Joachim Schwidlinski (614 Stimmen), Wilfried Hentschke (144 Stimmen), Sven Johannßen (61 Stimmen), Petra Hohmeier (57 Stimmen), Martin Golembiewski (52 Stimmen)

CDU : Uwe Brinkmann (322 Stimmen), Sabine Bulthaup (156 Stimmen), Jens Krull (94 Stimmen) Birgit Dietrich (73 Stimmen)

GRÜNE : Karl-Heinz Wulf (92 Stimmen), Reinhard Türnau (57 Stimmen).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben