Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen baut bilingualen Unterricht aus
Nachrichten Politik Niedersachsen Niedersachsen baut bilingualen Unterricht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 26.12.2014
In Wolfsburg etwa gibt es eine deutsch-italienische Grundschule und deutsch-spanische Grundschulklassen - in die VW-Stadt zogen in den 60er Jahren viele Gastarbeiter aus Südeuropa. Quelle: Ole Spata
Hannover

Niedersachsen will den zweisprachigen Unterricht an den Schulen im Land ausbauen. Schon in den vergangenen Jahren stieg das Angebot deutlich, sagte die Sprecherin des Kultusministeriums in Hannover, Susanne Schrammar. “Das Land legt großen Wert auf den Ausbau von bilingualem Fachunterricht, weil internationale Studien zeigen, dass Schüler, die dieses Angebot nutzen können, einen großen Vorsprung in der Fremdsprache vor anderen Mitschülern haben„, sagte die Sprecherin.

Ausgebaut werden soll nun vor allem das Angebot für Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Mädchen und Jungen, die zweisprachig groß würden, verfügten damit über eine wichtige Ressource, die weiterentwickelt werden müsse, betonte das Ministerium. Beschlossen wurde in diesem Jahr unter anderem, dass das Unterrichts-Angebot für Kinder in ihrer Muttersprache auch auf die weiterführenden Schulen ausgeweitet werden soll.

Bilinguale Klassen gibt es inzwischen an neun Grundschulen. In Wolfsburg etwa gibt es eine deutsch-italienische Grundschule und deutsch-spanische Grundschulklassen - in die VW-Stadt zogen in den 60er Jahren viele Gastarbeiter aus Südeuropa. In Hannover wird in einer Grundschule auch auf Türkisch unterrichtet, in einer anderen auf Französisch, in Osnabrück auf Italienisch, in Göttingen auf Englisch.

Vor allem an weiterführenden Schulen wurde das Angebot des zweisprachigen Unterrichts in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Nach den Zahlen der Landesschulbehörde wurden 2013 allein 2600 Schüler an 120 Schulen in der Oberstufe bilingual unterrichtet - 2008 waren es erst 68 Schulen gewesen. Überwiegend wird dort auf Englisch unterrichtet, in der Regel in Fächern wie Erdkunde, Geschichte, Bio, Politik, Wirtschaft oder Sport. Vereinzelt gibt es auch Angebote in Französisch, Spanisch, Italienisch und Niederländisch.

Wichtig sind in Niedersachsen aber nicht nur Fremdsprachen, auch Plattdeutsch und Saterfriesisch sollen als eigenständige Sprachen weiter gepflegt werden. Darum kümmern sich zahlreiche Grundschulen und eine Realschule vor allem in Ostfriesland. Das Land unterstützt die Projekte.

lni

 Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz hat am Mittwoch mit einem Besuch in der Justizvollzugsanstalt in Rosdorf bei Göttingen die Arbeit der Bediensteten an den Feiertagen gewürdigt.

24.12.2014

So lange wie er hat noch keiner in Hannover regiert: Zu Ehren von Ernst Albrecht, von 1976 bis 1990 Ministerpräsident, veranstaltete das Land am Montag einen Festakt in der hannoverschen Oper. Zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur nahmen an der Veranstaltung teil.

25.12.2014

Ein Amtsträger darf für seine Dienste keine Vorteile fordern. Genau das hat der frühere Oldenburger Landrat Frank Eger nach Überzeugung des Landgerichts aber getan. Und ihn dafür jetzt zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

18.12.2014