Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Amazon dominiert die Hälfte des deutschen Onlinehandels
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Amazon dominiert die Hälfte des deutschen Onlinehandels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 28.04.2018
Amazon-Chef Jeff Bezos freut sich über das Rekordhoch seines Unternehmens Quelle: dpa
Berlin

Der US-Versandhandel Amazon bleibt auch in Deutschland dominierender Marktführer. Einer Studie des Handelsverbandes Deutschland (HDE) zufolge beherrscht das Unternehmen inzwischen fast die Hälfte des hiesigen Onlinehandels. Insgesamt entfielen 2017 rund 46 Prozent der E-Commerce-Umsätze in der Bundesrepublik auf die deutsche Tochter des US-Konzerns, wie der Verband in seinem „Online-Monitor 2018“ darstellte.

Eine immer größere Rolle beim Erfolg des US-Konzerns spielt laut HDE der „Amazon Marketplace“, der virtuelle Marktplatz des Unternehmens, auf dem auch andere Händler ihre Produkte verkaufen können. Auf ihn allein entfiel im vergangenen Jahr demnach ein Viertel der gesamten deutschen E-Commerce-Umsätze. Die Umsätze der Marketplace-Anbieter stiegen 2017 um 2,1 Milliarden Euro, während Amazon selbst seinen Handelsumsatz laut HDE „nur“ um 1,1 Milliarden Euro erhöhte.

„Eine Sättigungsgrenze ist nicht in Sicht“

Der Siegeszug des Online-Handels dürfte nach Einschätzung des Verbands auch in diesem Jahr weitergehen. Der HDE rechnet mit einer Steigerung der E-Commerce-Umsätze um knapp zehn Prozent auf rund 53,6 Milliarden Euro: „Eine Sättigungsgrenze ist nicht in Sicht.“

Börsenrekord für Amazon

In der Nacht zu Freitag konnte die Amazon-Aktie um 3,6 Prozent zulegen und damit ein Rekordhoch erzielen. Dank des boomenden Internethandels und florierender Cloud-Dienste war der Umsatz zu Jahresbeginn um 43 Prozent auf 51 Milliarden Dollar gestiegen und hatte damit die Erwartungen übertroffen. Der Überschuss war von 724 Millionen auf 1,6 Milliarden Dollar geklettert. Wie der Bloomberg Billionaires Index schätzte, stieg das Vermögen von Amazon-Jeff Bezos damit über Nacht um 12 Milliarden Dollar.

Von RND/dpa

Ab dem 1. Mai drohen US-Strafzölle gegen die EU auf Stahl und Aluminium. Kanzlerin Merkel konnte US-Präsident Trump bislang nicht von einer Abkehr seines Vorhabens überzeugen – trotz eines persönlichen Treffens in Washington. Der Außenhandelsverband glaubt noch ein eine Kehrtwende.

28.04.2018

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April im Vergleich zum Vormonat um 74.000 auf 2,384 Millionen gesunken. Das ist der niedrigste Wert in diesem Monat seit der Wiedervereinigung.

27.04.2018

Zum ersten Mal in vier Jahren steigen die Preise für den Bezahldienst Prime – trotz Milliardengewinns. Zunächst kündigte der Versandriese die Veränderung nur für Neukunden auf dem US-Markt an.

01.05.2018