Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Daimler will in Düsseldorf 650 Stellen abbauen
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Daimler will in Düsseldorf 650 Stellen abbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 15.12.2014
Derzeit sind Düsseldorfer Sprinter-Werk 6500 Menschen beschäftigt. Quelle: Daimler AG/dpa
Stuttgart

Demnach sollen für die Nachfolgegeneration des Transporters rund 300 Millionen Euro in die Modernisierung des Standorts fließen. Düsseldorf soll das Zentrum für die weltweite Produktion der Großtransporter werden. Gleichzeitig will der Autobauer die Zahl der Mitarbeiter über freiwillige Ausscheidungsvereinbarungen bis Ende 2020 um rund 650 verringern. Betriebsbedingte Kündigungen sind aber bis dahin ausgeschlossen. Derzeit sind an dem Standort 6500 Menschen beschäftigt.

Arbeitnehmervertreter zeigten sich erleichtert. „Der Mercedes-Benz-Standort Düsseldorf hat für die Beschäftigung in der Region eine enorme Bedeutung“, erklärte IG-Metall-Vize Jörg Hofmann. „Daher sind wir sehr froh, dass der Standort mit den jetzt zwischen Unternehmen und Betriebsrat vereinbarten Eckpunkten für die Zukunft gesichert wurde.“ Positiv bewertete die Gewerkschaft den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen bis 2020.

Daimler hatte jüngst den Bau eines neues Sprinter-Werks in Nordamerika angekündigt. Tausende Beschäftigte hatten damals gegen eine befürchtete Stellenverlagerung ins Ausland protestiert.

dpa

Hartmut Mehrdorn, Chef des Hauptstadtflughafens in Berlin (BER), will sein Amt als Geschäftsführer spätestens im Juni 2015 abgeben. Das teilte das Unternehmen am Montagmittag mit.

15.12.2014

Die Fast-Food-Kette Burger King will die 89 wochenlang geschlossenen Schnellrestaurants der insolventen Betreibergesellschaft bis Mittwoch komplett wieder in Betrieb nehmen.

15.12.2014

Aus Polen nach ganz Europa: Mit drei Logistikzentren ist der Internet-Versandhändler in diesem Herbst in Posen und Breslau an den Start gegangen. Die Mitarbeiter haben gut zu tun – auch mit dem Versand von Weihnachtsbestellungen aus Deutschland.

15.12.2014