Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Deutschland / Weltweit Mitarbeiter müssen Handynummer nicht rausgeben
Nachrichten Wirtschaft Deutschland / Weltweit Mitarbeiter müssen Handynummer nicht rausgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 16.05.2018
Privat ist privat: Mitarbeiter müssen nicht ständig arbeitsbereit sein.
Anzeige
Erfurt

Mitarbeiter müssen ihrem Chef nicht ihre private Handynummer mitteilen. Das hat das Thüringer Landesarbeitsgericht entschieden. Die Weitergabe der Handynummer komme einer ständigen Arbeitsbereitschaft gleich, begründeten die Richter ihre Entscheidung laut dem MDR. Der Beschäftigte könne in seiner Freizeit aber selbst darüber bestimmen, für wen er erreichbar sein wolle. Die Pflicht zur Angabe der privaten Handynummer sei ein Eingriff in die informationelle Selbstbestimmung des Mitarbeiters.

Abmahnung ist nicht rechtmäßig

Verhandelt wurde die Klage von Mitarbeitern des kommunalen Gesundheitsamtes gegen den Landkreis Greiz. Der Kreis hatte die Bereitschaftszeiten neu organisiert und von seinen Beschäftigten verlangt, auch außerhalb der Dienstzeiten für die Rettungsleitstelle erreichbar zu sein.

Zwei Mitarbeiter hatten sich dagegen zur Wehr gesetzt und nur ihre privaten Festnetznummern, nicht aber ihre Handynummern angegeben. Daraufhin bekamen sie vom Arbeitgeber eine Abmahnung, gegen die sie Klage einlegten. Das Landesarbeitsgericht gab ihnen recht und bestätigte damit ein Urteil des Arbeitsgerichts Gera von 2017. Nur unter besonderen Bedingungen und in engen Grenzen habe ein Arbeitgeber das Recht auf Kenntnis der privaten Handynummer eines Angestellten.

Von dpa/RND/ang

Die Arbeitskosten in Deutschland liegen deutlich über dem EU-Durchschnitt. Das hat eine Auswertung des Statistischen Bundesamts ergeben. Außerdem ist die Arbeit in der Industrie deutlich mehr wert als im Dienstleistungssektor.

16.05.2018

Der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel findet seinen Wechsel zum Aufsichtsrat des geplanten Bahn-Konsortiums Siemens-Alstom nicht problematisch. Er halte sich streng an die gesetzlichen Vorgaben.

16.05.2018

Auskunfteien sammeln Daten von Millionen Menschen. Zwar werden die Algorithmen von Schufa und Co. durch Datenschützer kontrolliert, allerdings verlassen diese sich dabei meist auf Gutachten, die von den Auskunfteien selbst gezahlt werden, wie der Bayerische Rundfunk berichtet.

16.05.2018
Anzeige