Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Allianz sieht Umbau abgeschlossen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Allianz sieht Umbau abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 04.06.2016
Von Albrecht Scheuermann
750 Mitarbeiter in Hannover: Die Allianz-Versicherung will keine weiteren Stellen in Niedersachsen abbauen. Quelle: dpa
Hannover

Von den 8300 Agenturen befinden sich hier 570. Daran soll sich nach Angaben von Fischer trotz der Digitalisierung nichts ändern. Man sei eher bestrebt, den Außendienst noch zu stärken.

Mit dem Geschäftsverlauf zeigte sich Fischer insgesamt sehr zufrieden - obwohl in der Lebensversicherung die Einnahmen rückläufig sind. Dies sei aber allein auf den Rückgang der Einmalbeiträge zurückzuführen, der auch in der Branche insgesamt zu beobachten ist. Die normalen Altersvorsorge-Verträge dagegen legten den Angaben zufolge 2015 weiter zu. Dabei entscheidet sich laut Fischer heute ein Großteil der Kunden für die neuen Varianten mit verminderten Garantieleistungen, aber höheren Renditechancen. Diese hatte die Allianz vor einigen Jahren wegen der Minizinsen am Kapitalmarkt eingeführt.

Der Allianz-Konzern hat nach eigenen Angaben 1,5 Millionen Kunden in Niedersachsen, also fast jeden fünften Bewohner des Landes. Ihre Beitragszahlungen summierten sich 2015 auf 2,1 Milliarden Euro, davon entfielen mehr als die Hälfte auf die Sachversicherung, etwa 30 Prozent auf die Lebens- und der Rest auf die Krankenversicherung. Der Konzern hat hier etwa 750 angestellte Mitarbeiter. Davon sind 570 in der Versicherungshochburg Hannover beschäftigt.

Bei ihrem letzten Auftritt als eigenständige Veranstaltung hat die Logistikmesse Cemat die schlechteste Bilanz ihrer kurzen Geschichte verbucht. Nach Angaben der Deutschen Messe kamen zu der am Freitag zu Ende gegangenen Schau nur noch rund 40.000 Besucher.

Jens Heitmann 03.06.2016

In der Milchkrise bitten die Landwirte aus dem Westen Niedersachsens die Verbraucher um Hilfe. Sie sollen im Internet eine Petition unterzeichnen, in dem insbesondere die Discounter aufgerufen werden, angemessene Preise für Milch und Milchprodukte zu zahlen. Denn die wird mittlerweile günstiger als Wasser verkauft.

Karl Doeleke 03.06.2016

Der Maschinenbauer LPKF hat in letzter Minute darauf verzichtet, seinen Aufsichtsrat von drei auf vier Personen zu erweitern. Unmittelbar vor der Hauptversammlung entschied das Garbsener Unternehmen, die geplante Berufung der hannoverschen Zeitarbeitsunternehmerin Tina Voß von der Tagesordnung zu nehmen.

Jens Heitmann 02.06.2016