Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Das ist das neue Konzept der Cebit
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Das ist das neue Konzept der Cebit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 08.06.2018
Cebit-Sprecher Hartwig von Saß: „Die Smartphone-Generation hatte uns nicht mehr auf dem Radar“ Quelle: Frank Wilde
Hannover

Bei der Cebit ist 2018 vieles neu. Die IT-Schau will sich von einer klassischen Messe in ein „Business-Festival“ mit Konferenzen und Konzerten verwandeln. „Die Aussteller haben klar gesagt, dass sie einen großen Innovationsschritt von uns erwarten“, sagt Cebit-Sprecher Hartwig von Saß. Doch welche Überlegungen stecken hinter dem neuen Konzept? Welche Chancen und welche Risiken birgt es? Ein Überblick:

Jüngere Zielgruppe

Mit ihrem neuen Konzept will die Cebit mehr junge Leute auf die Cebit locken als bisher - vor allem Technikaffine, die mit dem Smartphone aufgewachsen sind und nun in ihren Firmen die Digitalisierung vorantreiben. „Die hatten die Cebit nicht mehr auf dem Radar“, sagt von Saß. Für die Aussteller sind die jungen Digitaldenker aus zwei Gründen wichtig: Erstens sind sie als Arbeitskräfte begehrt. Zweitens entscheiden einige von ihnen in ihren Firmen schon darüber, welche technischen Lösungen angeschafft werden. „Ergänzende Angebote für junge Zielgruppen zu schaffen ist ein völlig richtiger Ansatz“, meint Jochen Witt, der ehemalige Chef der Koelnmesse, der heute mit seiner Beratungsfirma JWC weltweit Messegesellschaften berät. Das Thema treibe die Messebranche um, denn zuletzt seien die Besucher immer älter geworden.

Mischung aus Messe und Konferenz

Eine Konferenz gab es auf der Cebit schon, sie lief aber eher nebenher, nämlich im Convention Center statt in den Messehallen. Außerdem kostete der Eintritt einen Aufpreis von mehreren Hundert Euro. Nun kombiniert die Cebit Messe und Konferenz miteinander: Die Vorträge und Diskussionen sind im Cebit-Preis inklusive. Außerdem finden sie auch in den Hallen statt. Die Cebit wird dadurch aufgewertet. Veranstaltungen wie die SXSW in Austin zeigen, dass Vorträge von Digital-Vordenkern Fachbesucher anziehen können.

Aus Sicht des Experten Witt ist der Ansatz eine Chance für die Cebit, er sieht aber Herausforderungen: „Es kostet viel Geld, eine Mischform aus Messe und Konferenz auf einem solchen Gelände umzusetzen.“ Da in Hannover nicht jede Halle einen eigenen Konferenzbereich hat, müssten Bühnen gebaut und – wegen des Lärms – abgeschirmt werden. „Es ist eine Herausforderung, das finanziell durchzuhalten“, sagt er. Cebit-Sprecher von Saß erwidert, dass die Bühnen den Ausstellerständen „durch ein intelligentes Hallenlayout“ nicht in die Quere kommen. Es gehe eher um eine kluge Lösung als um hohe Investitionen. „Wir werden mit der Cebit unseren Businessplan erreichen.“

Höhere Eintrittspreise

2018 verteilt die Cebit weniger Freikarten als früher, außerdem wurden die Eintrittspreise angehoben. Das Dauerticket kostete früher 60 Euro, nun zahlt man je nach Buchungszeitpunkt bis zu 200 Euro. Dafür ist jetzt die Konferenz inklusive. „Die Cebit hat einen Wert“, betont von Saß. Außerdem verweist er darauf, dass Konkurrenzveranstaltungen wie SXSW und Web Summit das Drei- bis Fünffache kosten. Trotzdem besteht das Risiko, dass die Preise Besucher abschrecken.

Der neue Termin

Bisher fand die Cebit im März statt, jetzt erstmals im Juni (11.-15.6.). Dahinter steckt nicht nur die Hoffnung, dass besseres Wetter für gute Stimmung auf dem Freigelände sorgt. Der neue Termin schafft auch mehr Abstand zu anderen Digital-Messen wie SXSW (März), MWC (Februar), CES (Januar) oder Hannover Messe (April) – das dürfte dabei helfen, Besucher und Aussteller bei der Stange zu halten.

Abendtickets

Die Cebit will laut von Saß die „Digital-Entscheider von Heute und Morgen“ ansprechen. Doch mit den neuen, günstigen Abendtickets (15 Euro) und Konzerten lockt sie auch ganz normale Verbraucher aufs Gelände. Fraglich ist, wie groß der Mehrwert dieser Besucher für die Aussteller ist. Die meisten konzentrieren sich mit ihren Ständen aufs Fachpublikum. „Die gleichzeitige Ansprache von Fachbesuchern und Endverbrauchern auf einer Messeveranstaltung ist immer eine Herausforderung“, sagt Experte Witt. Verbraucher würden meist für den Imagegewinn angesprochen, eventuell für die Rekrutierung. „Aber das sind Faktoren, die sehr schwer zu messen sind.“

Weitere Infos zur Cebit 2018

Programm, Ticketpreise, Aussteller: Die wichtigsten Infos zur Cebit 2018

Neues Messekonzept: Cebit lockt Hannoveraner mit Abendtickets und Konzerten

Nach Kritik: Cebit ändert Anmeldung für Tickets

Von Christian Wölbert

Brüssel präsentiert eine Rundum-Reform der Agrarförderung, trifft aber auf viel Widerstand. „Weniger Geld und zusätzliche Zielvorgaben - das passt nicht zusammen“, sagt Niedersachsens Agrarministerin.

04.06.2018

Zurzeit erhalten viele Menschen in Niedersachsen per Post Mahnungen wegen angeblicher Schulden bei „Gewinn- und Zeitschriftenverlagen“. Die Forderungen sind unberechtigt, warnen Verbraucherschützer.

01.06.2018

Der Garbsener Laser-Maschinenbauer LPKF tauscht in kurzer Zeit seinen gesamten Vorstand aus und wird dafür von Kleinanlegern kritisiert. Der neue Chef sieht das Unternehmen aber auf einem guten Weg.

03.06.2018