Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Umsatzrekord im Jahr 2017
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Umsatzrekord im Jahr 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 27.06.2018
Quadratmeter-Rekord: Das hannoversche Messegelände gilt als das größte weltweit. dpa
Hannover

Die Deutsche Messe peilt in diesem Jahr ein Ergebnis im leicht positiven Bereich an - und Messe-Chef Jochen Köckler sieht zur Jahresmitte gute Chancen, es zu erreichen. „Hinter uns liegen bereits eine erfolgreiche Domotex, eine starke Hannover Messe sowie eine vollkommen neu aufgestellte Cebit, mit der wir sehr zufrieden sind“, erklärte Köckler anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes für 2017. „Das Ziel der schwarzen Null für 2018 haben wir damit fest im Blick.“.

Das vergangene Jahr bezeichnet das Unternehmen als „überaus erfolgreich“. Mit 356,4 Millionen Euro habe der Konzern nicht nur das eigene Umsatzziel übertroffen, sondern einen historischen Höchststand verbucht. Auch mit dem Jahresergebnis von fast 19 Millionen Euro liegt die Deutsche Messe nach eigener Darstellung deutlich über Plan. Es sei das drittbeste Ergebnis seit 2001.

Wegen des von Jahr zu Jahr wechselnden Messeprogramms sind jeweils nur die Geschäftszahlen von geraden beziehungsweise von ungeraden Jahren miteinander vergleichbar. Die ungeraden Jahre sind für die Deutsche Messe regelmäßig die stärkeren Jahre. Gegenüber dem turnusmäßigen Vergleichsjahr 2015 steigerte das Unternehmen im zurückliegenden Jahr den Umsatz um 8,2 Prozent, der Gewinn fiel sogar doppelt so hoch aus. Das Jahr 2016 schloss dagegen mit einem Verlust von 3,7 Millionen Euro ab.

„Mit unserem Rekordumsatz beweisen wir, dass Messen gerade auch in Zeiten von Digitalisierung und Globalisierung ein zentrales Marketinginstrument sind“, sagte Köckler. Es komme darauf an, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen und das eigene Geschäftsmodell entsprechend anzupassen. Der Konzern will sich vom Messeveranstalter zum internationalen Anbieter von Veranstaltungen und Daten-Diensten wandeln, dies soll im Jahr 2021 abgeschlossen zu haben.

Von Albrecht Scheuermann

Die vielfach befürchtete Abmahnwelle aufgrund neuer Datenschutzregeln ist bislang ausgeblieben. Firmen müssen bei Verstößen aber auch mit Buß- und Schmerzensgeldern rechnen.

27.06.2018

Der US-Konzern führt seinen Smartphone-Bezahldienst in Deutschland ein – das dürfte das Bargeld weiter aus dem Alltag verdrängen.

29.06.2018

Der Wursthersteller Rügenwalder Mühle will bis 2020 rund 40 Prozent seines Umsatzes mit Fleischalternativen machen. 2017 machten vegetarische Produkte bereits rund 25 Prozent des Umsatzes aus.

26.06.2018