Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Discounter hübschen ihre Filialen auf
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Discounter hübschen ihre Filialen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:42 11.08.2017
 Alles neu, alles schön? Aldi will auf ein wertiges Design in den Filialen setzen. Quelle: dpa
Hannover

Längst wird in der Branche diskutiert, ob durch die Aufwertung der Läden und der Angebote bei Aldi und Lidl Platz entstanden ist für einen neuen Discounter, der preislich unterhalb der Marktführer angesiedelt wäre. Real hat die Nische schon getestet – mit einer Billigmarke „Ohne Schnickschnack. Ohne teuer“, die der Händler Ende 2013 einführte. Aus den anfangs 20 Artikeln „ohne Namen“ sind bis heute 150 geworden. Doch das Modell stößt an Grenzen, das Unternehmen betont: „Das Sortiment soll nicht weiter ausgebaut werden.“

Bei Lidl wächst bereits die Sorge, dass man es mit dem Aufhübschen der Filialen übertreiben könnte. „Wenn ich diese großen Eingangshallen in manchen unserer neuen Märkte sehe, das ist doch Platzverschwendung“, kritisierte kürzlich Klaus Gehrig, Chef der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland).

Volkswagen kommt beim Stellenabbau schneller voran als gedacht. Sechs Monate nach dem Start des Umbauprogramms, durch das die Konzern-Kernmarke VW effizienter werden soll, hätten mehr als 8000 Mitarbeiter an deutschen Standorten Altersteilzeitverträge unterschrieben, sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh am Mittwoch.

09.08.2017

Niedersachsens CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann hat sich gegen einen Verkauf der VW-Anteile des Landes Niedersachsen ausgesprochen. Auch die Debatte über die Abschaffung des VW-Gesetzes bezeichnete er am Mittwoch als „überflüssig“.

09.08.2017

Die Volkswagen-Kernmarke VW kommt bei der Umsetzung des „Zukunftspaktes“ deutlich schneller voran als geplant. „Der Pakt greift“, betonte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh. Mehr als 8000 unterschriebene Altersteilzeitverträge lägen sechs Monate nach dem Start vor.

09.08.2017