Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Schadensersatzklagen gegen Zuckerhersteller
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Schadensersatzklagen gegen Zuckerhersteller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 21.10.2016
Die großen deutschen Zuckerhersteller sehen sich millionenschweren Schadenersatzklagen gegenüber. Quelle: dpa/Symbolbild
Mannheim/Uelzen

Sie werfen den Branchenriesen vor, jahrelang wegen Kartellabsprachen überhöhte Preise verlangt zu haben. Grundlage sind Bußgelder des Bundeskartellamts gegen Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen (Diamantzucker) aus dem Jahr 2014 in Höhe von insgesamt 280 Millionen Euro wegen Gebiets-, Quoten- und Preisabsprachen.

Wie in zwei anderen in Mannheim bereits laufenden Verfahren hält es die Kammer für sinnvoll, Gutachten zur Frage einzuholen, ob den Klägern ein Schaden entstanden ist und wenn ja, in welcher Höhe. Beide Seiten hatten ihre Positionen bereits durch eigene Gutachten zu untermauern versucht. In den jetzt begonnenen Verfahren fordert zum Beispiel der Schokoladenhersteller Rübezahl rund 3 Millionen Euro, der Feinkostproduzent Hengstenberg knapp 1,2 Millionen Euro und der Bonbonhersteller Kalfany rund 1,9 Millionen Euro.

dpa

Niedersachsen Außerordentliche Betriebsversammlung - Kommt bald die 40-Stunden-Woche bei VW?

Um die kriselnde Kernmarke VW-Pkw wieder auf Kurs zu bringen, hat VW-Markenchef Herbert Diess Mehrarbeit für Tausende Beschäftigte ins Spiel gebracht. Bei einer nicht öffentlichen Betriebsversammlung in Wolfsburg sprach sich Diess für eine 40-Stunden-Woche für die Mitarbeiter in der Technischen Entwicklung aus. 

Lars Ruzic 23.10.2016

In einer Betriebsversammlung in Wolfsburg geht es bei VW um den Zukunftspakt. Dabei hat die Mitarbeitervertretung "rote Linien" für die Verhandlungen mit der Geschäftsführung gezogen. Beim Jobabbau und den Sparzielen soll der Haustarif nicht angerührt werden, betriebsbedingte Kündigungen sollen tabu sein.

20.10.2016

Nach der Übernahme des Baden-Württemberger Konkurrenten Hornschuch will der hannoversche Autozulieferer Benecke-Kaliko möglichst schnell die Kosten drücken. „Wir erwarten erhebliche Synergien im Einkauf“, sagte Benecke-Chef Dirk Leiß der HAZ.

Lars Ruzic 20.10.2016