Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Klarer Kurs mit Risiken
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Klarer Kurs mit Risiken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 12.09.2018
Der Sitz von Sennheiser in der Wedemark, Quelle: Rainer-Droese
Hannover

Müsste man die Strategie der Elek-tronikspezialisten Daniel und Andreas Sennheiser in einem Wort zusammenfassen, wäre das wohl „Fokussierung“. Immer wieder betonen die Gründerenkel, dass sie sich auf Kernkompetenzen konzentrieren wollen. Dabei schrecken sie auch vor harten Entscheidungen nicht zurück.

In der Zentrale in der Wedemark haben sie Abteilungen zusammengelegt und Stellen abgebaut. Im Werk in Irland streichen sie auch Jobs, vielleicht schließen sie es sogar komplett. Das Kopfhörer-Portfolio haben sie radikal ausgemistet. Nun teilten sie mit, dass sie auch das Geschäft mit Headsets für Callcenter abgeben möchten.

Der Kurs ist nachvollziehbar. Elektronik-Entwicklung ist teuer, gleichzeitig verändern Technik und Märkte sich mit brutalem Tempo. Sennheiser kann als relativ kleine Firma nicht überall mithalten. Man sollte nicht vergessen: Die meisten deutschen Hersteller von Konsumgüterelektronik sind schon lange weg vom Fenster. Sennheiser hält fast allein die Fahne hoch, wenn man von Spezialisten im Hochpreissegment absieht.

Die Frage ist aber, ob das Unternehmen sich auf die richtigen Felder fokussiert. Bei Kopfhörern für die Masse konkurriert es mittlerweile direkt mit Apple. Der reichste Konzern der Welt hat drahtlose Ohrstöpsel als Spielfeld für sich entdeckt und könnte kleineren Konkurrenten die Luft abschnüren. Sennheiser hofft nun auf den Durchbruch von dreidimensionalem Klang, das ist allerdings eine riskante Wette. Das Profi-Geschäft mit Technik für Musiker und Firmen könnte daher als Anker künftig noch wichtiger werden.

Von Christian Wölbert

Wegen des Tarifkonflikts mit den Piloten sind bei Ryanair erneut viele Flüge ausgefallen. Die Vereinigung Cockpit will hart bleiben und fordert bessere Arbeitsbedingungen.

12.09.2018

Ein Schwangerschaftstest einer Rossmann-Eigenmarke zeigte in einigen Fällen fälschlicherweise eine Schwangerschaft an. Nun ruft die Drogeriekette das Produkt zurück.

12.09.2018

Um Volkswagen zur Entschädigung von Diesel-Käufern zu zwingen, machen Verbraucherschützer und der ADAC von einem neuem Rechtsinstrument Gebrauch. Das Oberlandesgericht Braunschweig muss entscheiden.

12.09.2018