Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Niedersachsen verdienen weniger
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Niedersachsen verdienen weniger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 11.07.2017
Quelle: dpa/Symbolbild
Hannover

Die Beschäftigten in Niedersachsen bekamen im vergangenen Jahr im Durchschnitt aller Branchen 21,45 Euro pro Stunde, wie das Statistische Landesamt in Hannover mitteilte. Damit landete Niedersachsen im Vergleich der Bundesländer auf dem zehnten Platz. Bundesweit wurden durchschnittlich 22,98 Euro pro Stunde bezahlt. Bremen kam mit 23,63 Euro auf den sechsten Platz. Spitzenreiter war Hamburg mit 25,83 Euro, Schlusslicht wurde Mecklenburg-Vorpommern mit 17,07 Euro.

lni

Sie bleibt unklar, die Rolle des früheren VW-Chefs Martin Winterkorn im Abgas-Skandal. Ein Technikverliebter, ein Detailbesessener soll er sein - ein Image, das ihn immer wieder einholt, denn bald zwei Jahre nach seinem Rücktritt stellt sich wieder die Frage: Was wusste er wann von den Diesel-Manipulationen?

09.07.2017

Gründungen von jungen Firmen in den Bereichen Technologie und Internet nehmen deutlich zu. Vor allem in Berlin, aber auch in Hamburg und Süddeutschland gibt es viele Start-ups. Niedersachsen hinkt dagegen weit hinterher und wird sogar von ostdeutschen Bundesländern überholt.

Albrecht Scheuermann 07.07.2017

VW hat 22 000 Autos in der Schweiz in die Werkstatt zurückgerufen, weil es Probleme mit dem Antiblockiersystem (ABS) gibt. Sie brauchen ein Software-Update. Betroffen seien die Marken VW, Audi und Skoda, sagte der Sprecher des VW-Importeurs Amag, Dino Graf, am Mittwoch.

05.07.2017