Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Niedersachsen Das müssen Sie zur Cebit wissen
Nachrichten Wirtschaft Niedersachsen Das müssen Sie zur Cebit wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 11.06.2018
Riesenrad, Besucherzähler, ein erster Besuch von Facebook und diverse Konzerte: Die Cebit präsentiert sich in diesem Jahr neu. Quelle: dpa/Franson
Hannover

Termin, Tickets, Freikarten, Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Aussteller: Bei der Cebit 2018 in Hannover läuft vieles anders als in den vergangenen Jahren. Erstmals findet die Messe im Juni statt (11. bis 15.6.). Außerdem will sie mehr sein als nur eine Messe: ein „Business-Festival für Innovation und Digitalisierung“ mit Konzerten, Konferenz und Networking. Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Cebit.

Messetage und Öffnungszeiten: Wann findet was statt?

Am Montag (11. Juni, „Take-Off-Monday“) gibt es nur ein Konferenzprogramm mit Vorträgen und Diskussionen über Digitalisierung. Die Stände der Aussteller haben noch nicht geöffnet. Wer am Montag die Konferenz besuchen will, muss sein Cebit-Ticket vorab online auf der Cebit-Webseite registrieren.

Die Messehallen haben von Dienstag bis Freitag geöffnet. Los geht es jeweils um 10 Uhr. Die Hallen schließen um 19 Uhr, das Messegelände bleibt aber bis 23 Uhr geöffnet, denn zwischen den Hallen finden Konzerte, Vorträge und weitere Veranstaltungen statt. Am Freitag ist auf dem gesamten Gelände schon um 17 Uhr Feierabend.

Die wichtigsten Themen auf der Cebit:

Maßnahmen A und R fallen aus

Zur diesjährigen Cebit wird der Messeschnellweg nicht zur Einbahnstraße, die Maßnahmen Anreise (A) und Rückführung (R) werden nicht eingerichtet.

Tickets und Preise: Was kostet der Besuch?

Wer von einem Aussteller eingeladen wird, kann die Cebit in der Regel kostenlos besuchen. Alle anderen müssen bezahlen: Die Cebit verkauft auf ihrer Webseite Dauertickets für 200 Euro, Tagestickets für 100 Euro und Abendtickets (“Fireside Ticket“) für 15 Euro. Das Tagesticket für den Freitag (“Digital Friday“) kostet nur 20 Euro. Ermäßigungen gibt es unter anderem für Studenten, Schüler und Mitarbeiter von Behörden. Außerdem verteilen einige Verbände, Medien und Kammern Codes, mit denen man einen Rabatt von 50 Prozent erhält (zum Beispiel der ADAC für seine Mitglieder).

Welche Unternehmen kommen zur Cebit 2018?

Die Cebit rechnet mit 2500 bis 2800 Ausstellern. Prominente Unternehmen sind unter anderem Google, Vodafone, SAP, Software AG, Hewlett Packard Enterprise, AVM, Oracle, Intel, IBM, Huawei Enterprise Business Group, Ricoh, Atos, LG Electronics, Datev, VW, Continental, ADAC, Ionity, Deutsche Bahn, BASF und Aldi Nord. Auch Facebook zeigt sich das erste Mal auf der Messe. Die Deutsche Telekom veranstaltet Konferenzen auf der Cebit. Microsoft ist nicht vertreten.

Der wohl auffälligste Messestand in diesem Jahr: ein gut 60 Meter hohes Riesenrad. SAP bietet in den 40 Kabinen Expertentalks zu Themen wie Digitalisierung oder Künstliche Intelligenz an.

Konzerte: Welche Bands treten auf?

Am Dienstagabend treten Mando Diao ab 20.30 Uhr auf. Jan Delay steht am Mittwoch ab 20.30 Uhr auf der Bühne und das Electro-House-Duo Digitalism am Donnerstagabend um 20.30 Uhr. Die Konzerte finden jeweils auf dem neuen D!campus statt. Vor und nach den Shows treten jeweils weitere Künstler auf. Um die Konzerte zu sehen, braucht man ein normales Cebit-Ticket oder das günstige Abendticket. 

Was findet noch statt?

Neben Auftritten des hannoverschen Elektro-Kollektivs Cirque Électrique finden auf dem d!campus FuckUp Nights statt, bei denen Unternehmer erzählen, warum sie mit ihrer Idee erfolglos waren. Auch das Fuchsbau-Festival ist mit einigen Künstlern auf der Messe vertreten. Außerdem zeigt eine Modenschau mit sogenannten Wearables, wie Technik modisch sein kann und die Breakdancer der Flying Steps treten auf. Das komplette Programm finden Sie auf der Cebit-Webseite.

Nahverkehr: Wie kommt man zum Messegelände?

Das Cebit-Ticket ist KEIN Fahrausweis für den öffentlichen Nahverkehr. Der hannoversche Verkehrsbetrieb Üstra verkauft ein spezielles Cebit-Ticket für 25,40 Euro. Dieses berechtigt vom 10.06.2018 bis 15.06.2018 zu beliebig vielen Fahrten im ganzen GVH-Tarifgebiet mit allen Bussen und Bahnen der GVH-Partner.

Konferenz: Welche Sprecher treten auf?

Zur Eröffnung am Montag kommen unter anderem Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU).

Die bekanntesten Köpfe auf den Konferenzen der Cebit sind Anke Domscheit-Berg (Die Linke), Bernd Althusmann (CDU, Wirtschaftsminister Niedersachsen), Marya Gabriel (EU-Kommissarin), Gesche Joost (Universität der Künste Berlin), Johann Jungwirth (VW), Henning Kagermann (Acatech), Anja Karliczek (CDU, Bundesbildungsministerin), Dieter Kempf (BDI), Janina Kugel (Siemens), Christian Lindner (FDP), Auma Obama (Sauti Kuu Foundation), Arne Schönbohm (BSI), Ranga Yogeshwar (Journalist), Brigitte Zypries (SPD). Auch diverse Mitarbeiter von Google und Facebook halten Vorträge, so sprechen unter anderem Henner Blömer, Mitglied der Führungsriege von Facebook Deutschland, und Michael Korbacher, Deutschland-Chef von Google Cloud.

Neue d!lounge am Kröpcke

Die Cebit hat ihren ersten Schritt in die Innenstadt gemacht: Am Sonntag eröffnete die d!lounge am Kröpcke. Dort gibt es nun eine Woche lang Kaffee, kühle Getränke, Snacks und Infotainment. Und das in entspannter Atmosphäre.

Tracking von Besuchern

Die IT-Messe Cebit setzt zum ersten Mal eine neue Technik zur Analyse der Besucherströme ein. Freiwillige tragen kleine Chips und legen damit offen, welche Stände besonders gut besucht sind.

Von Christian Wölbert/naw

Die beiden Unternehmen testen gemeinsam Funktionen, mit denen Autos sich gegenseitig vor Gefahren warnen. Voraussetzung ist der neue Mobilfunkstandard 5G.

10.06.2018

Die IT-Messe Cebit setzt zum ersten Mal eine neue Technik zur Analyse der Besucherströme ein. Besucher tragen kleine Chips und legen damit offen, welche Stände besonders gut besucht sind.

10.06.2018

Die Göttinger EEV AG hat Kapitalanleger mit hohen Zinsversprechen angelockt – und ist dann Pleite gegangen. Schnell kam der Verdacht des Betruges auf. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat jetzt Anklage gegen fünf Beteiligte erhoben.

11.06.2018