Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bornemann: Strategische Übernahme ist vollzogen

Wirtschaft / Obernkirchen Bornemann: Strategische Übernahme ist vollzogen

Der Verkauf der Joh. Heinr. Bornemann GmbH an den US-Konzern ITT ist perfekt: Nachdem vor einigen Tagen die letzten Formalitäten für die – von den bisherigen Bornemann-Eigentümern initiierte – „strategische Übernahme“ unter Dach und Fach gebracht worden sind, steht nun die Integration des Obernkirchener Traditionsunternehmens in die ITT-Sparte „Industrial Process (IP)“ auf dem Programm.

Voriger Artikel
Angst und Frust bei Faurecia: „Das setzt dich in die Ecke“
Nächster Artikel
Weihnachtsgeschäft erfüllt bisher positive Erwartungen

Auf dem Betriebsgelände zu sehen: Die erste Multiphasenpumpe der Welt – von der Joh. Heinr. Bornemann GmbH entwickelt und im Jahr 1989 auf den Markt gebracht.

Quelle: wk

Obernkirchen (wk). Die einzelnen Schritte hierfür sind in einem Fünf-Jahres-Integrationsplan geregelt, wobei als nächstes unter anderem die Angleichung der Finanzberichterstattung an die Anforderungen des Mutterkonzerns und eine Inventur, die Kommunikation mit Kunden, Vertretern und Zulieferern sowie Gespräche mit Pressevertretern anstehen, sagt Bornemann-Geschäftsführer Gero von der Wense. Ausdrücklich habe der IP-Präsident Robert J. Pagano jun. bei dessen Besuch anlässlich des Übernahme-Abschlusses jedoch gegenüber der hiesigen Belegschaft betont, dass Bornemann als eigenständige Einheit innerhalb dieser Unternehmenssparte agieren wird. Außerdem habe es erneut ein klares Bekenntnis zum Standort Obernkirchen als Sitz der Hauptverwaltung sowie des Engineerings und der Fertigung gegeben. Dementsprechend wolle ITT hier auch weiter investieren. Die Marke „Bornemann Pumps“ bleibe überdies ebenfalls erhalten.

 Von der Wense ist fest davon überzeugt, dass sich die Integration von Bornemann (Jahresumsatz rund 100 bis 120 Millionen Euro) in ITT als eine für beide Seiten konstruktive Geschichte bewahrheiten wird: Bislang gehört der ITT-Sparte Industrial Process, die im Geschäftsjahr 2011 einen Anteil von 35 Prozent am gesamten Jahresumsatz des US-Konzerns (2,1 Milliarden US-Dollar) beigesteuert hat, neben Produzenten von etwa Elektro-Steckverbindern, elektronischen Steuerunginstrumenten und Stoßdämpfern mit „Goulds Pumps“ nämlich nur ein (Kreisel-)Pumpen-Hersteller an. Bornemann erweitert das Produktportfolio indes um Zwei-Spindel-Pumpen, Multiphasenpumpen und Exenterschneckenpumpen, weshalb es keine Technologie-Überschneidungen innerhalb von ITT gibt. Insofern könne man „nur voneinander lernen“, ergänzt der Geschäftsführer, der schon „gespannt“ darauf ist, was die ersten Zusammentreffen der Ingenieure für neue Erkenntnisse ergeben werden. Gemeinsam sollen Bornemann Pumps und Goulds Pumps zukünftig 80 Prozent des Umsatzes der Sparte Industrial Process erwirtschaften. Und noch ein paar Zahlen: Den „Pumpenweltmarkt“ - also die Summe aller aus Pumpenverkäufen und damit einhergehenden Serviceleistungen erzielten Umsätze - beziffert von der Wense mit 35 bis 40 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Weltweit gebe es mittlerweile mehr als 100000 installierte Bornemann-Pumpen, wobei Bornemann in der technologischen Nische der Zwei-Spindel- und Multiphasenpumpen Weltmarktführer unter den insgesamt mehr als 3000 global tätigen Pumpenherstellern sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 13.011,50 -0,03%
TecDAX 2.577,50 +0,49%
EUR/USD 1,1846 +0,24%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 22,65 +3,10%
LUFTHANSA 28,41 +0,92%
HEID. CEMENT 90,80 +0,87%
FRESENIUS... 61,31 -1,60%
MERCK 89,54 -1,32%
ALLIANZ 195,77 -1,05%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 234,32%
Commodity Capital AF 184,73%
Allianz Global Inv AF 129,23%
Apus Capital Reval AF 103,38%
FPM Funds Stockpic AF 94,58%

mehr