Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Brühl räumt Geschäftsführer-Posten

Rehburg / Henniges Brühl räumt Geschäftsführer-Posten

Sein 60-jähriges Bestehen feiert Henniges Automotive Anfang September. Rund 900 Arbeitsplätze hängen derzeit an dem Werk, die Auftragsbücher sind voll, und für die Produktion werden dringend weitere 30 Mitarbeiter gesucht. Einzig die Bekanntgabe von Burkhard Brühl, dass er seinen Posten als Geschäftsführer des Unternehmens zum 30. September räumen werde, hat für Wogen in der Belegschaft gesorgt.

Rehburg (ade). Bei zwei Informationsveranstaltungen vor der Belegschaft habe Brühl am vergangenen Dienstag berichtet, dass er das Rehburger Unternehmen verlassen werde, erzählt der Betriebsratsvorsitzende Karl-Heinz Kastenschmidt. Die Mitarbeiter habe das nicht erfreut. Sie respektierten Brühl, der seit 14 Jahren für das Unternehmen arbeitet und seit zehn Jahren Geschäftsführer ist. „Er ist ein harter Knochen, fährt aber eine gerade Linie“, sagt Kastenschmidt über Brühl.

Begründet habe Brühl seine Entscheidung damit, dass die Interessen des amerikanischen Konzerns, dem Henniges mittlerweile gehöre, nicht mehr mit seinen eigenen Interessen übereinstimmten. Während er am deutschen Standort orientiert handeln wolle, gebe der Konzern ihm eine Linie, die die Interessen des gesamten Konzerns berücksichtige, an die Hand. Zwei Werke in China, jeweils zwei weitere in Kanada und Mexiko sowie vier Werke in den USA gehören noch zu dem Unternehmen. Er, Brühl, habe im März dieses Jahres seine Kündigung ausgesprochen. Im Einvernehmen seien der Konzern Littlejohn & Co (LLC) und er auseinander gegangen.

Seit 2010 gehört die Rehburger Firma dem amerikanischen Hedgefond LLC. Das war allerdings nicht die erste Übernahme. In seinen zehn Jahren als Geschäftsführer hat Burkhard Brühl für etliche Unternehmen gearbeitet. Das erste in dieser Reihe von reinen Finanzinvestoren war 2004 Cerberus. Drei Jahre später übernahm Wynnchurch und nun eben LLC. Amerikanisch sei Henniges aber bereits seit 17 Jahren, erzählt Brühl. Damals verkaufte Axel Henniges das Unternehmen, das sein Vater Ernst Henniges 1951 in Hannover gründete, an GenCorp.

In Rehburg ist Henniges seit 1961, unter anderem werden dort Scheibendichtungen, Form- und Verbundteile produziert. In Spitzenzeiten, gegen Ende der achtziger Jahre, wurden rund 1100 Mitarbeiter beschäftigt. Die Rezession, der sogenannte Lopez-Effekt und die Verlagerung von Produktlinien in ein Werk in Irland hätten dazu geführt, dass 1997 nur noch 421 Arbeitsplätze von Henniges in Rehburg gestellt wurden, sagt Brühl. Von da an sei es wieder bergauf gegangen – 1999 erstmals mit schwarzen Zahlen, 2001 mit der Schließung des irischen Werkes und der Rückverlagerung nach Rehburg.

Für 2011 erwartet Brühl einen Rekordumsatz von 105 bis 106 Millionen Euro. 670 Mitarbeiter sind in Rehburg beschäftigt, weitere 230 Arbeitsplätze bei einem Nienburger Zulieferer hängen direkt an der Rehburger Produktion. Der Rehburger Standort verfügt über eine eigene Entwicklungsabteilung mit 30 Mitarbeitern, hat derzeit 20 Auszubildende – und auch der erste Auszubildende in der Geschichte von Henniges arbeitet immer noch dort.

Herbert Anders ist mittlerweile 74 Jahre alt, pensioniert und seit 58 Jahren Mitarbeiter des Unternehmens. Freiberuflich übernimmt er immer noch Sonderprojekte im Entwicklungsbereich und identifiziert sich mit „seinem“ Unternehmen, dem zuliebe er sogar von Hannover nach Rehburg umzog.

So wie 400 weitere Mitarbeiter will auch er am 3. September zum 60. „Geburtstag“ von Henniges eines der beiden Weser-Schiffe besteigen, die das Unternehmen für die Feier gemietet hat. Was dann kommt und ob sich etwas ändert, wenn jemand, dessen Name noch nicht feststeht, den Sessel von Burkhard Brühl übernimmt, das lässt Anders gelassen auf sich zukommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 12.989,00 -0,45%
TecDAX 2.512,00 +0,23%
EUR/USD 1,1797 +0,21%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 93,63 +1,21%
DT. BANK 16,22 +0,36%
HEID. CEMENT 92,67 +0,21%
FRESENIUS... 63,40 -5,76%
RWE ST 19,46 -4,03%
E.ON 9,82 -2,17%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 227,34%
Commodity Capital AF 198,98%
Allianz Global Inv AF 123,26%
Apus Capital Reval AF 99,30%
FPM Funds Stockpic AF 95,77%

mehr