Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hannoversche Volksbank wächst weiter

Bilanzsumme begeistert Bänker Hannoversche Volksbank wächst weiter

Die Hannoversche Volksbank hat am Mittwoch in Hannover Bilanz gezogen und auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurückgeblickt. Die Bilanzsumme des Kreditinstitutes, das eine Filiale in Bad Nenndorf und ein SB-Terminal in Haste betreibt, überstieg erstmals die Grenze von fünf Milliarden Euro.

Voriger Artikel
Das Musterwerk
Nächster Artikel
„Verbraucher müssen sich keine Sorgen machen“

Die Hannoversche Volksbank ist mit ihrem Ergebnis auch mit Blick auf die Entwicklung in Bad Nenndorf zufrieden.

Quelle: pr

Bad Nenndorf / Hannover. Auf der Passivseite der Bilanz wuchsen die Einlagen (Verbindlichkeiten gegenüber Kunden) um 221 Millionen Euro (+ 6,1 Prozent) auf 3,86 Milliarden Euro. Der Bestand der herausgegebenen Kredite, sprich Forderungen gegenüber Kunden, der Hannoverschen Volksbank nahm im Jahr 2016 um bemerkenswerte sieben Prozent beziehungsweise 220 Millionen Euro zu. Der Kreditbestand wächst auf 3,25 Milliarden Euro.

Auch das Beratungs-Center Bad Nenndorf hat seinen Beitrag zum erfolgreichen Jahr der Hannoverschen Volksbank geleistet, heißt es vonseiten des Institutes. „Wie die Stadt Bad Nenndorf sind auch wir auf Wachstumskurs“, stellt Uwe Wolf, Filialleiter der Geschäftsstelle an der Hauptstraße, mit Blick auf das zurückliegende Geschäftsjahr fest. Der Ausweis mehrerer Neubaugebiete und die Steigerung der Attraktivität der Innenstadt durch gemeinsame Maßnahmen vom Citymanagement und der Kommune sorgen auch in Zukunft für eine erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung in Bad Nenndorf, schätzt Filialleiter Wolf die Situation vor Ort ein.

In Zahlen ausgedrückt verzeichnete das Kreditgeschäft der Hannoverschen Volksbank in Bad Nenndorf im Jahr 2016 ein über dem Bankdurchschnitt liegendes Wachstum von 8,6 Prozent. Die Bilanz weist hier zum Stichtag 18,9 Millionen Euro Kundenkredite aus (Vorjahr: 17,4 Millionen Euro).

Die bilanziellen Einlagen blieben in Bad Nenndorf gegenüber dem Vorjahr nahezu unverändert. Sie lagen am 31. Dezember bei 39,5 Millionen Euro (Vorjahr: 39,6 Millionen Euro). Das entspricht einem Minus von 0,25 Prozent.

Im Beratungs-Center Bad Nenndorf kümmern sich sieben Mitarbeiter um die finanziellen Angelegenheiten ihrer Kunden. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 13.061,00 +0,01%
TecDAX 2.518,75 -1,70%
EUR/USD 1,1862 +0,12%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 176,05 +2,85%
MERCK 90,26 +1,33%
DT. BÖRSE 94,29 +0,92%
INFINEON 23,34 -4,33%
SAP 95,27 -2,14%
LUFTHANSA 28,58 -1,43%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 257,06%
Commodity Capital AF 201,21%
Polar Capital Fund AF 104,36%
Allianz Global Inv AF 103,18%
BlackRock Global F AF 100,26%

mehr