Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wirtschaft lokal Keine Sanierung bei der Autohauskette Sölter
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft lokal Keine Sanierung bei der Autohauskette Sölter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 16.04.2015
Dichtgemacht: Am Audi-Hangar in Stadthagen informiert ein Zettel über die Schließung.
Anzeige
Stadthagen

Mit der im Februar beantragten Insolvenz in Eigenverwaltung sollte der Versuch unternommen werden, das Unternehmen neu aufzustellen. „Das Konzept kann nicht umgesetzt werden“, sagte unlängst der hannoversche Rechtsanwalt Torsten Gutmann, der als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzt wurde. Aus dem ursprünglichen Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung sei nun ein vorläufiges Insolvenzverfahren geworden.

Sichtbarer Beleg für die Entwicklung ist der Audi-Hangar an der Vornhäger Straße. Die Ausstellungshalle ist bereits geräumt. Per Aushang an der Tür werden Kunden darüber informiert, dass der Standort mit Verkauf und Werkstattservice zum heutigen Montag geschlossen wird. Die Betreuung der Kunden werde über den benachbarten Volkswagen-Betrieb erfolgen.

Ähnlich stellt sich die Situation in Wunstorf dar, wo der Verkaufsstandort Am Stadtgraben bereits dichtgemacht wurde. Auch dort sind in der vergangenen Woche nach und nach die Autos abgeholt worden. Die Neuwagen stünden nun am Standort Neustadt, heißt es dort ebenfalls auf einem Aushang.

Gutmann war für eine weitere Stellungnahme nicht erreichbar. Dem Vernehmen nach ist der Insolvenzfachmann jedoch zuversichtlich, dass es gelingt, neue Betreiber zumindest für einen Teil der Standorte zu finden. Davon wird auch die Zukunft der Beschäftigten abhängen. Insgesamt arbeiten an allen Sölter-Standorten etwa 180 Mitarbeiter. Das Autohaus ist neben den beiden Niederlassungen in Stadthagen und den Betrieben in Neustadt und Wunstorf auch noch mit einer Filiale in Alswede vertreten.

Sölter-Geschäftsführer Constantin Knabe mochte sich gegenüber der Presse unter Hinweis auf das laufende Verfahren nicht zur Lage der Firma äußern. mf/at

Anzeige