Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Männer profitieren stärker vom Temperaturenumschwung

Landkreis / Arbeitsmarktzahlen Männer profitieren stärker vom Temperaturenumschwung

Mehr Stellenangebote, steigende Bewerberzahlen auf dem Ausbildungsmarkt und eine leicht gesunkene Arbeitslosenquote – im Landkreis Schaumburg waren im März 6363 Arbeitslose gemeldet. Das sind 182 weniger als im Vorjahr.

Voriger Artikel
„Wichtige Funktion im Sinne der Verbraucher“
Nächster Artikel
Schaumburg: Attraktiv für Windkraftinvestoren
Quelle: dpa

Landkreis (kil). Grund dafür ist nach Angaben der Arbeitsagentur Hameln die „Frühjahrssonne“, da die Arbeiten in den Außenberufen wieder aufgenommen werden konnten.

 Mit einer Arbeitslosenquote von insgesamt 8,1 Prozent (Februar: 8,3) liegt der Landkreis etwas unter dem Durchschnittswert von 8,3 Prozent für den gesamten Agenturbezirk, also die Kreise Schaumburg und Hameln-Pyrmont. Die Quote in Niedersachsen beträgt 6,3 Prozent, die Geschäftsstelle Stadthagen verzeichnet 7,6 und die Geschäftsstelle Rinteln 9,5 Prozent.

 Vom Temperaturumschwung profitierten besonders die Männer, heißt es in einer Pressemeldung der Bundesagentur für Arbeit Hameln. Weil mehr Männer in den Außenberufen beschäftigt sind, heißt es, sank die Arbeitslosenquote der Männer im gesamten Agenturbezirk um 458 (4,8 Prozent) auf 9143, die der Frauen um 196 (2,5 Prozent) auf 7527.

 Gesunken ist auch die Zahl der jungen Erwachsenen zwischen 15 und 25 Jahren – und zwar in Schaumburg um 1,8 Prozent auf 700 (Februar: 724).

 Die Zahlen der Unterbeschäftigten, also der Personen, die nicht als arbeitslos gelten, aber im Rahmen arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen gefördert werden, konnten für den Landkreis Schaumburg bisher nicht ermittelt werden. „Wegen des Übergangs des Jobcenters Schaumburg zur optierenden Kommune sind die Komponenten zur Unterbeschäftigung im Landkreis unterzeichnet und können nicht valide dargestellt werden“, begründet die Arbeitsagentur.

 Die positive Entwicklung setzt sich bei den gemeldeten Stellenangeboten fort: Mit 1102 neu zu besetzenden Stellen im gesamten Agenturbezirk wurden im März 186 Stellen mehr als im Vormonat gemeldet, was ein Plus von 20,3 Prozent bedeutet. Großen Bedarf signalisiert auch die Zeitarbeit mit 284 neu gemeldeten Stellen. In Schaumburg beläuft sich der Bestand der gemeldeten Arbeitsstellen aktuell auf 843 und damit 112 Stellen mehr als im Februar.

Mehr Bewerber am Ausbildungsmarkt

Der Ausbildungsmarkt verzeichnet im März einen Bewerberanstieg. Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsplätze liegt mit 1919 in etwa auf dem Vorjahresniveau (März 2011: 1937). Trotz rückläufiger Schülerabgangszahlen hat sich die Summe der Jugendlichen, die auf der Suche nach einer Lehrstelle bei der Berufsberatung als Bewerber gemeldet sind, gegenüber dem Vorjahr um 283 auf 2574 erhöht, was ein Plus von 12,4 Prozent ausmacht. Dazu zählen auch Schulabgänger aus dem doppelten Abiturjahrgang 2011, die das vergangene Jahr zunächst überbrückt hatten. Nach Angaben der Arbeitsagentur ist der Zuwachs unter anderem auf Veranstaltungen der Berufsberatung – zum Beispiel dem großen Studien- und Berufstag HIT in Hameln – zurückzuführen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 13.079,00 +0,54%
TecDAX 2.572,00 -0,05%
EUR/USD 1,1920 +0,58%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 95,44 +3,36%
CONTINENTAL 216,97 +1,47%
VOLKSWAGEN VZ 169,32 +1,11%
FRESENIUS... 60,69 -1,51%
E.ON 9,72 -0,56%
BEIERSDORF 97,19 -0,30%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,73%
Commodity Capital AF 186,34%
Allianz Global Inv AF 120,13%
Polar Capital Fund AF 103,26%
Apus Capital Reval AF 102,10%

mehr