Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wirtschaft lokal Mit Hochdruck durch die Waschanlage
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft lokal Mit Hochdruck durch die Waschanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 03.07.2013
Ibrahim Tanrikulu freut sich, dass seine neue Waschanlage heute an den Start geht. Quelle: par
Stadthagen

„Die Zeitersparnis ist heutzutage unbezahlbar. Wenn wir Hochbetrieb haben, ist es für Kunden immer ärgerlich, wenn sie zu lange warten müssen“, berichtet Tanrikulu. Eine Hochdruckvorwäsche mit der Kraft von 85 bar, ein Rotationstrockner sowie jede Menge anderer hochwertiger Technik zeichnen die neue Anlage, die heute in Betrieb geht, aus.

 Das Geheimnis, warum es zukünftig mit dem Waschen so schnell gehen soll, hat auch damit zu tun, dass zwei Autos gleichzeitig gewaschen und getrocknet werden können. Das war bislang noch nicht möglich. „Auch unsere alte Anlage war noch aktuell und hätte gehalten. Doch wir haben uns dazu entschlossen, viel Geld in die Hand zu nehmen, um noch besser zu sein.“

 In engem Zusammenhang steht die Investition mit der Autopflege von Mohamed Sleimann, der seit November vergangenen Jahres auf dem Areal der Aral-Tankstelle angesiedelt ist und dort seine Kunden betreut. „Auch deshalb haben wir uns überlegt, in diesem Bereich noch moderner zu werden“, sagt Tanrikulu, der gerne noch einen Schritt weitergegangen wäre und eine komplette Waschstraße installiert hätte. Doch dafür habe der nötige Platz gefehlt. Mit der aktuellen Lösung, der „World of Washtec“, ist er aber auch mehr als zufrieden.

 Selbstverständlich, so betont er, werden ab sofort nicht alle Waschgänge nur zweieinhalb Minuten dauern. Das betreffe lediglich die Basispflege. „Ich kann mir gut vorstellen, dass einige jetzt genau auf die Uhr schauen werden“, sagt er schmunzelnd. Der größte Vorteil sei, dass während der Trocknerphase schon das nächste Auto gewaschen werden kann. Anlässlich der Einweihungsphase verspricht Tanrikulu besondere Angebote.