Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Nur ein Viertel der Arbeitsplätze entsteht

Lauenau / Edeka Nur ein Viertel der Arbeitsplätze entsteht

Im entstehenden Edeka-Regionallager in Lauenau wird es deutlich weniger Arbeitsplätze für die hiesige Bevölkerung geben, als zuvor angekündigt.

Voriger Artikel
Lager-Mitarbeiter werden übernommen
Nächster Artikel
Buntes Angebot beim Industrie-Tag

Gesamtprojektverantwortlicher Joachim Lücke stellt das neue Regionallager vor.

Quelle: on

Von Oliver Nowak

Lauenau. Das erklärte der Gesamtprojektverantwortliche Joachim Lücke beim Pressegespräch am Donnerstag auf der Baustelle. Ursprünglich hieß es, rund 600 Arbeitsplätze für die Region würden durch das Lager geschaffen. Nun stellte sich heraus, dass es lediglich 50 Arbeitsplätze im Lager- und Kraftfahrerbereich sowie in der Kommission geben werde, ab 2014.

 Ursache für die weitaus weniger zusätzlichen Arbeitsplätze sei die Übernahme von Mitarbeitern, die aus den zu schließenden Lagerstandorten Minden, Sarstedt, Wunstorf und Laatzen kommen. Insgesamt 750 der 850 Stellen im neuen Regionallager würden von bisherigen Angestellten besetzt.

 Zurzeit seien zudem noch rund 30 offene Stellen für Elektrotechniker und Mechatroniker unbesetzt, sagte Lücke. Diese würden schon zeitnah gebraucht. Der erste in Betrieb gehende Bereich wird das Tiefkühllager ab Mai 2014 sein. Bereits zum 21. Juni soll der Obst- und Gemüsebereich in Betrieb gehen, am 30. Juni zudem der Feinkostbereich. Der Start des Trockensortiments ist für den 8. August geplant. Bestell- und Lieferplan sowie Packstation sollen zum 11. Oktober in vollem Umfang bereitstehen.

 Der Rohbau des 90.000 Quadratmeter Fläche umfassenden Regionallagers ist indessen fertiggestellt. Der Innenausbau sei zudem zu 40 Prozent vorangeschritten und die technische Gebäudeausstattung zu 45 Prozent installiert. Bis zu 300 Arbeiter sind an Spitzentagen auf dem 320.000 Quadratmeter großen Baugrundstück beschäftigt. Wenn das Regionallager vollständig in Betrieb ist, werden rund 800 Lastwagen täglich Ladungen anliefern und abholen.

 Für eventuelle Brandfälle wird noch ein Lagezentrum für die Feuerwehr mit einer Fläche von 70 Quadratmetern errichtet. Zudem entstehen eine Fahrzeugwerkstatt, eine Tankstelle sowie ein Mitarbeiterparkplatz mit 1520 Stellplätzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 13.064,00 +0,43%
TecDAX 2.572,00 -0,05%
EUR/USD 1,1928 +0,65%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

BASF 94,79 +2,66%
CONTINENTAL 216,80 +1,39%
VOLKSWAGEN VZ 169,45 +1,19%
FRESENIUS... 60,85 -1,26%
BAYER 107,67 -0,70%
BEIERSDORF 97,03 -0,47%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,73%
Commodity Capital AF 186,34%
Allianz Global Inv AF 120,13%
Polar Capital Fund AF 103,26%
Apus Capital Reval AF 102,10%

mehr