Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wirtschaft lokal Preis für Innovation bei Faurecia
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft lokal Preis für Innovation bei Faurecia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 04.05.2015
Anzeige
Stadthagen (r,bes)

In der Kategorie Interieur hat das Unternehmen nach 2014 erneut diesen Preis gewonnen. Philippe Aumont, Chief Technical Officer bei Faurecia Autositze, nahm die Prämierung von Professor Stefan Bratzel, Direktor des Center of Automotive Management (CAM), und Felix Kuhnert, Leiter Automotive Europe bei der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers, bei einer Veranstaltung in Frankfurt am Main entgegen.
Aumont sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung und Anerkennung für die enge Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern, wie dies etwa bei den Leichtbausitzen mit Renault praktiziert werde. Zugleich sei es Faurecia unter den Gesichtspunkten Sicherheit, Komfort, Effizienz und Nachhaltigkeit gelungen, Maßstäbe zu setzen, zumal die Jury in ihrer Begründung hervorgehoben hatte, dass der Automobilzulieferer diese Schwerpunkte in seinen Entwicklungen erfolgreich gebündelt habe.
Für die Ermittlung der Gewinner wurden die veröffentlichten Entwicklungen der Zulieferer über einen Zweijahreszeitraum im Hinblick auf Reife- und Innovationsgrad analysiert. Zudem wurden die Kunden der Zulieferer bezüglich der Innovationsleistung befragt.

Das Unternehmen Wago Kontakttechnik hat seine Geschäftsleitung erweitert. Wie der Mindener Konzern mitteilt, hat der 48-jährige Christian Sallach als Chief Marketing Officer außer den gesamten Marketing-Aktivitäten auch den Bereich des Online-Business übernommen.

02.05.2015

Ahe Weserkies hat im Hafen Berenbusch einen Umschlagplatz gebaut. Der strategisch günstige Standort am Mittellandkanal soll dazu dienen, den Transport des in den Teichen an der Weser bei Rinteln gewonnenen Kies verstärkt über den Wasserweg zu den Kunden zu transportieren.

02.05.2015
Wirtschaft lokal Besetzung des Gläubigerausschusses irritiert Gewerkschaft - Vertrauensfrage bei Neschen AG

Die Besetzung des vorläufigen Gläubigerausschusses im Fall der Neschen AG sorgt bei der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) für Verwunderung. So ist die Arbeitnehmer-Interessenvertretung davon ausgegangen, dass der Betriebsratsvorsitzende Heinrich Heuer dem Gremium angehören wird. Stattdessen ist Produktionsleiter Kai Tittgemeyer als Mitglied benannt worden, um für die Belange der Beschäftigten einzutreten.

02.07.2015
Anzeige