Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Trotz Wachstum lokalen Charakter beibehalten

Wunstorf / Wirtschaftswochenende Trotz Wachstum lokalen Charakter beibehalten

Zum zehnjährigen Bestehen können die Organisatoren des Wunstorfer Wirtschaftswochenendes am 21. und 22. April rund 140 Aussteller auf dem Festplatz In den Ellern begrüßen, darunter auch 16 Unternehmen aus dem Landkreis Schaumburg. Angefangen hat jedoch alles viel kleiner.

Voriger Artikel
„Innungsbrunch“ im Hofcafé Meyerhof
Nächster Artikel
Geht es den Krankenkassen zu gut?

Das Wunstorfer Wirtschaftswochenende feiert im April sein zehnjähriges Bestehen. Im vergangenen Jahr kamen rund 25 000 Besucher zu der Wirtschaftsschau, um sich an den Ständen von etwa 160 Ausstellern zu informieren. In diesem Jahr sind es nach bisherigem Stand etwas weniger, aber für Kurzentschlossene bleibt noch Platz.

Quelle: pr.

Wunstorf (par, aw). Gerade einmal 53 Aussteller hat es gegeben, die 2003 erstmals zum Wunstorfer Wirtschaftswochenende zusammenkamen, wie Anke Thies vom Veranstalter „Kontor3“ berichtet. Rund 5500 Besucher kamen damals – im vergangenen Jahr waren es mehr als viermal so viele. „Über die Jahre hat sich die Wirtschaftsschau zu einer festen Größe im Wirtschaftskalender der Region entwickelt“, so Thies. Obwohl auch viele überregionale Aussteller seit Jahren den Weg zur Messe finden, sei der lokale Charakter der Veranstaltung erhalten geblieben, teilten die Veranstalter mit.

Der Besucher soll individuell beraten werden, kann vergleichen oder auch ohne Umschweife Aufträge vergeben. Der direkte Kontakt zwischen Kunden und Ausstellern soll während des Forums großgeschrieben werden. Um das zehnjährige Bestehen gebührend zu feiern, ist für Sonnabend, 21. April, eine „Messe-Auszeit“ vorgesehen. Ab 18.30 Uhr erwartet die Besucher ein vielseitiges Büfett mit einer offenen Küche sowie eine Band, die musikalisch unterhalten soll.

Zehnte Auflage wird gefeiert

Anlässlich der zehnten Auflage des Wunstorfer Wirtschaftswochenendes ist am Sonnabend, 21. April, eine Abendveranstaltung mit Büfett und Live-Musik mit der Band „Vivian Touch“ geplant. Nicht nur Aussteller und deren Gäste sondern auch Messebesucher können daran teilnehmen. Karten kosten 20 Euro pro Person. Bestellungen können formlos bei thies@kontor3.de abgegeben werden. Weitere Informationen zu dem geplanten Wirtschaftswochenende gibt es telefonisch unter (0 50 31) 95 52 34 und auf der Internetseite www.kontor3.de.

Bauen, Gesundheit und Sport auf 9500 Quadratmetern

Rund 4500 Quadratmeter Zeltfläche und weitere 5000 Quadratmeter auf dem Freigelände hat der Veranstalter für die diesjährige Wirtschaftswoche eingeplant. „Schwerpunkte sind in diesem Jahr zum einen die zwei Bauzelte mit Themen wie Energiesparen, Sanieren und regenerative Energien“, erklärt die Organisatorin Anke Thies.

„Neu ist in diesem Jahr der Gesundheitsbereich im Zelt ‚Leben, wohnen, wohlfühlen‘. Dort veranstaltet der Kneipp-Verein mit Kooperationspartnern seinen Gesundheitstag.“ Auf einem Marktplatz können sich Vereine, Schmuck- und Kunsthandwerksstände sowie der Modellbahnverein mit einer Eisenbahnlandschaft präsentieren.

Auf der Bühne im Veranstaltungszelt wollen Vereine und Gruppen nach den Worten Thies’ ein abwechslungsreiches Programm anbieten. Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und Deutsches Rotes Kreuz simulieren realitätsnah spezielle Rettungssituationen, und das Unternehmen Hammer-Events wird voraussichtlich das sogenannte „Bodyflying“ anbieten, also das Schweben in einem vertikalen Windkanal.

Auch 16 Schaumburger Unternehmen beteiligen sich in diesem Jahr an der Wirtschaftsschau. Das Nienstädter Unternehmen Gröger beispielsweise wird nach eigenen Angaben mit einem Außenstand auf der Messe vertreten sein. Dort sollen unter anderem Insektenschutzsysteme, Pendeltüren und Lichtschattenabdeckungen für Kellerschächte präsentiert werden.

Auch der Hagebau-Markt aus Stadthagen nimmt nach eigenen Worten am Wirtschaftswochenende teil. Im Mittelpunkt des Innenstandes soll nach Aussage von Marktleiter Michael Raudzus die Gartengestaltung stehen. „Wir werden dort Brunnenanlagen und Springbrunnen ausstellen“. Außerdem erwarten die Besucher Gartenmöbel, Grills und Deko-Elemente.

Der Bad Nenndorfer Hörgeräte-Spezialist Oester zeigt auf der Messe die kleinsten Hörgeräte der Welt. „Wir kommen mit einem Hörmobil und bieten dort kostenlose Hörtests an“, so Geschäftsführer Georg Oester. Außerdem seien diverse Rabattaktionen geplant.

Die Firma Goede kommt nach eigenen Angaben mit einem Info-Mobil der Firma Roma nach Wunstorf. Damit will das Nordsehler Unternehmen Rollladensysteme und Rolltore vorstellen. Die Firma Hammer-Events wird auf dem Freigelände voraussichtlich das sogenannte „Bodyflying“ anbieten. Dort können die Besucher also spontan in die Luft gehen. Wer schon immer mal mit schwerem Gartengerät umgehen wollte, kann das bei der Firma Ebbecke Landmaschinen testen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 13.027,50 +0,26%
TecDAX 2.527,00 +0,58%
EUR/USD 1,1773 +0,01%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 164,57 +3,64%
RWE ST 20,11 +3,64%
DT. BANK 16,39 +1,12%
SIEMENS 114,07 -0,65%
HEID. CEMENT 92,00 -0,61%
FRESENIUS... 63,26 -0,38%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 240,29%
Commodity Capital AF 204,91%
Allianz Global Inv AF 122,47%
Apus Capital Reval AF 104,01%
BlackRock Global F AF 103,05%

mehr