Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Viele Erdbrocken zwischen Knollen

Barsinghausen / Trockenheit erschwert die Kartoffelernte Viele Erdbrocken zwischen Knollen

Maximilian Lederer und Mirek Niemczewski haben in diesen Tagen viel zu tun: Unermüdlich sortieren die beiden Erntehelfer am Überladeband auf dem Kartoffelacker an der Hannoverschen Straße in Barsinghausen große Erdbrocken zwischen den frisch geernteten Knollen aus, bevor diese mit Lastwagen abtransportiert werden.

Voriger Artikel
„Deula“ feiert Jubiläum
Nächster Artikel
Viele Infos zum Start ins eigene Unternehmen

Kartoffelernte an der Hannoverschen Straße: Mirek Niemczewski (links) und Maximilian Lederer sortieren Erdklumpen und Wurzeln aus, bevor die Knollen über ein Band zum Lastwagen gelangen.

Quelle: fri

Von Carsten Fricke

Barsinghausen. Auch im Calenberger Land spüren die Kartoffelanbauer die Folgen des zu kalten und zu nassen Frühjahrs und des zu heißen und zu trockenen Sommers, die bei der Ernte auch deutlich sichtbar werden. „Wegen der langen Trockenheit hat sich auf den Feldern eine dicke Kruste gebildet“, sagt Christian von Alten. Er nutzt die 31,5 Hektar große Fläche nördlich der Kernstadt gemeinsam mit zwei weiteren Landwirten.

 Die meist geringen Niederschlagsmengen der vergangenen Wochen hätten nicht ausgereicht, um den Boden zu durchfeuchten und aufzuweichen. Bei der Ernte fänden sich deshalb viele harte Klumpen zwischen den Kartoffeln, die nun per Hand herausgesucht werden müssen, um die Qualität der Lieferung nicht zu mindern.

 Die sogenannten Verarbeitungskartoffeln, die von Alten an Fabriken in Oldenburg und Magdeburg für die Weiterverarbeitung zu Pommes frites verkauft, würden bei der Ernte aus der trockenen Erde zudem sehr leicht beschädigt. „Allgemein ist die Qualität in diesem Jahr dennoch ganz gut“, sagt von Alten. „Doch die Kartoffeln sind insgesamt kleiner, und die Bruttomenge ist bestimmt bis zu 25 Prozent geringer als im Vorjahr.“

 Während Landwirte andernorts schon von der schlechtesten Kartoffelernte seit vielen Jahren sprechen, will von Alten für sein Fazit den Abschluss der Ernte Mitte Oktober abwarten. Erst dann sei eine genaue Einschätzung von Qualität und Ertrag möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 12.967,50 -1,52%
TecDAX 2.560,00 -0,92%
EUR/USD 1,1820 +0,74%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

RWE ST 19,88 +1,06%
MERCK 90,74 +0,05%
BMW ST 86,47 -0,55%
INFINEON 24,58 -2,81%
LUFTHANSA 28,15 -2,78%
VOLKSWAGEN VZ 168,10 -1,99%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,81%
Commodity Capital AF 189,83%
Allianz Global Inv AF 130,33%
Polar Capital Fund AF 106,17%
Apus Capital Reval AF 100,80%

mehr