Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Prozent sollten nach „den guten Jahren“ drin sein

Landkreis / Tarifverhandlungen Vier Prozent sollten nach „den guten Jahren“ drin sein

„Was soll diese Rumeierei?“, bringt ein Betriebsratsmitglied des Obernkirchener Unternehmens Bornemann seine Ansichten zu den laufenden Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektrobranche auf den Punkt. Die Gewerkschaft IG Metall fordert 6,5 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigten der Branche in Niedersachsen.

Landkreis (jcp). Bei der hohen Forderung werde es zwar naturgemäß ohnehin nicht bleiben, sagte der Bornemann-Angestellte gestern. Alles unter 3,5 Prozent halte er aber für nicht angemessen. Weiteres Hauptaugenmerk der Verhandlungen liegt auf den Themen Ausbildung und Leiharbeit. Das Prinzip des Letztgenannten hält der Vertreter des Bornemann-Betriebsrates für überflüssig. Mit der sechsmonatigen Probezeit selbst bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag gebe es für Arbeitgeber ausreichend Zeit, einen neuen Mitarbeiter kennenzulernen – bei fairer Bezahlung.

Anders sieht das Christian Uphoff, Betriebsleiter beim Maschinen- und Gerätebauer Honebein in Luhden. Auch bei dem knapp 100-Mann-starken Unternehmen wartet man gespannt auf den Abschluss der Tarifverhandlungen. Durch die Leiharbeit, sagt Uphoff, hätten schon einige Mitarbeiter den Weg in eine Festanstellung bei Honebein gefunden. Auch die ausgebildeten Konstruktionsmechaniker würden in der Regel im Betrieb gehalten.

Die geforderte Lohnerhöhung von 6,5 Prozent halte er persönlich zwar für hoch. „Vier sollten aber drin sein“ denkt Uphoff. Nach „den guten Jahren“ – die Honebein-Auftragsbücher sind demnach voll – sei es an der Zeit, „etwas an die Mitarbeiter weiterzugeben. Uphoff wisse sich in diesem Punkt auf einer Linie mit der Honebein-Geschäftsführung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
DAX
Chart
DAX 13.025,00 +0,13%
TecDAX 2.577,75 +0,17%
EUR/USD 1,1840 -0,09%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

THYSSENKRUPP 23,14 +1,59%
VOLKSWAGEN VZ 168,60 +0,68%
DT. BANK 16,02 +0,45%
E.ON 9,76 -0,10%
FRESENIUS... 61,64 +0,02%
DT. POST 39,48 +0,08%

Wertpapiersuche

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 235,73%
Commodity Capital AF 186,34%
Allianz Global Inv AF 120,13%
Polar Capital Fund AF 108,86%
BlackRock Global F AF 102,77%

mehr