Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wirtschaft lokal Vorstandsmitglied zeigt sich ratlos
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaft lokal Vorstandsmitglied zeigt sich ratlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 24.03.2012
Frank Werner (rechts) stellt Joachim Schorling Fragen zur gescheiterten Fusion. Das Vorstandsmitglied kennt die Gründe nicht, warum die angekündigte Fusion gescheitert ist. Quelle: par
Anzeige
Bückeburg

 „Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört – kommt Ihnen diese Aussage bekannt vor?“, fragte Werner das Vorstandsmitglied provokativ und spielte damit auf die gescheiterte Fusion der Volksbanken Schaumburg und Hameln-Stadthagen an. „Ich weiß nicht, warum es nicht geklappt hat. Ich kenne die Gründe nicht“, stellte Schorling klar. Trotz mehrerer Nachfragen des Chefredakteurs ließ er sich in der Folgezeit nichts entlocken. „Ich will nicht spekulieren. Die Volksbank Schaumburg ist gesund und wird ihren Weg gehen“, so Schorling. Seine Aussagen wurden von einer Besucherin als „Rumgeeiere“ bezeichnet – der Applaus war ihr sicher.

 Dass die Volksbank Schaumburg gut aufgestellt sei, bestätigte auch Markus Strahler, Leiter des Volksbank-Marktbereichs Bückeburg. Seinen Angaben zufolge liegen die Geldanlagen, die die Volksbank in Schaumburg für ihre Kunden betreut, bei knapp 952 Millionen Euro. Die Bilanzsumme ist von 875 auf 901 Millionen Euro gewachsen. Die Vergabe der bilanziellen und außerbilanziellen Kredite ist nach seinen Angaben im vergangenen Jahr zudem um 35 Millionen Euro auf 725 Millionen Euro gestiegen.

 Das Eigenkapital der Bank ist unterdessen um 9,5 Prozent auf 69 Millionen Euro angewachsen – der Bilanzgewinn beträgt 1,3 Millionen Euro. Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Vertreterversammlung im Juni vorschlagen, eine Dividende von sechs Prozent zu beschließen.

 Die derzeitige Mitgliederzahl beträgt 22284.

Anzeige