Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Wissen Darum verkleiden sich Menschen als Gruselclowns
Nachrichten Wissen Darum verkleiden sich Menschen als Gruselclowns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 24.10.2016
„Das kann jeder sein – vom jugendlichen Nachahmer bis zum Psychopathen“, sagt der Diplompsychologe Uwe Wetter Quelle: dpa
Hannover

Sie springen unvermittelt aus Gebüschen und dunklen Ecken, erschrecken Passanten und verfolgen Menschen sogar mit Baseballschlägern und Messern. Sogenannte Horrorclowns sorgen derzeit in zahlreichen deutschen Städten für Schrecken. Warum verkleiden sich Menschen ausgerechnet als Clowns? Und welchen Schaden richten sie damit an, wenn sie andere erschrecken? Antworten von Psychologen.

Was können die Horrorclowns bei ihren Opfern anrichten?

Für die Opfer kann es durchaus körperliche und seelische Folgen haben, wenn sie von einem sogenannten Horrorclown erschreckt werden. „Die Kombination einer ansonsten eher positiv besetzen Figur wie dem Clown mit einer Schreckensfigur ist besonders perfide“, sagt der Diplompsychologe Uwe Wetter. Gerade Kindern und von Natur aus besonders ängstlichen Menschen könnten die Gruselgestalten erhebliche Probleme machen. Vor allem kleine Kinder könnten Ängste vor der Dunkelheit oder dem Alleinsein entwickeln.

Warum verkleiden sich Menschen als Horrorclowns?

Diejenigen hinter den Clownmasken seien häufig Menschen, die Macht ausüben und zugleich anonym bleiben wollen, sagt der Diplompsychologe Uwe Wetter. Diese Menschen liebten solche „Horrorszenarien“. Die große Medienresonanz sei dabei „doppelt reizvoll“. „Das kann jeder sein – vom jugendlichen Nachahmer bis zum Psychopathen“, sagt Wetter. Der Psychologe Jens Hoffmann ergänzt: „Für viele ist das ein Spaß, einige wenige scheinen aber eine sadistische Motivation zu haben, wenn man sich die Aggressivität einiger Taten anschaut“, sagte der Leiter des Instituts Psychologie und Bedrohungsmanagement in Darmstadt.

Der Psychotherapeut Michael Titze vermutet hinter den Clownsmasken „schwache Menschen“ und „soziale Außenseiter mit geringem Selbstwertgefühl“, wie er der „Bild“-Zeitung sagte. Diese Menschen setzten eine Maske auf, um andere zu erschrecken und sich dadurch am eigenen plötzlichen Machtgefühl zu berauschen. „In dem Moment, wo ihnen gegenüber jemand unsicher oder schreckhaft wird, sind sie die Überlegenen. So nehmen sie die Gelegenheit wahr, die eigene Überlegenheit zu empfinden und das noch unter der Rubrik Spaß zu verkaufen.“

Welche Strafen drohen den Horrorclowns?

Auch wenn die Clownattacken als „Spaß“ gedacht sein mögen, können sie erhebliche strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. „Wir besitzen zwar viel Humor, der Spaß hört bei uns aber definitiv dort auf, wo Menschen in Panik versetzt, in ihrer Gesundheit geschädigt oder verletzt werden“, sagte zum Beispiel Michael Ebert, Chef der Rostocker Polizei, klar.

Das bloße Erschrecken von Menschen ist für sich genommen zwar keine Straftat. Wenn ein Mensch sich aber vor Schreck oder auf der Flucht vor dem Clown verletzt, macht dieser sich womöglich strafbar – wegen Bedrohung, Nötigung, Körperverletzung oder gar gefährlicher Körperverletzung.

Von dpa/afp/RND

Wissen Erstmals in Deutschland - Ärzte transplantieren Gebärmutter

Wenn ihre Gebärmutter nicht funktioniert oder gar fehlt, hatten Frauen in Deutschland bislang keine Chance, ein Kind zu bekommen. Nun haben Ärzte einen entscheidenden Eingriff vorgenommen.

22.10.2016

Erstmals sollte eine nicht-amerikanische Sonde auf dem Mars landen. Vieles glückte bei dem Esa-Projekt – doch dann versagten kurz vor dem Ziel die Triebwerke. Neue Bilder zeigen einen großen schwarzen Fleck.

21.10.2016

Deutschland hat ein gewichtiges Problem: Hierzulande gibt es mehr fettleibige Menschen als im EU-Durchschnitt. Bis zum Spitzenreiter Malta fehlen aber noch ein paare Pfunde. Zum Glück.

21.10.2016