Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Aktuelles
Neuschnee
Das Winterwetter macht den Menschen in Paris zu schaffen.

Winterchaos in Paris: Neuschnee macht den Bewohnern und Urlaubern der Metropole zu schaffen. Während die einen die Autos stehen lassen müssen, müssen die anderen den Besuch des Eiffelturm um einige Tage verschieben.

mehr
Unfall im Urlaub
Wer einen Unfall beobachtet hat oder selbst betroffen ist, kann in ganz Europa unter der Telefonnummer 112 Hilfe holen.

Nach einem Autounfall mit Verletzten ist klar: Immer gleich die 112 anrufen. Das gilt auch für Urlauber im europäischen Ausland. Doch was ist, wenn man nicht so genau weiß, ob ein Notruf angemessen ist? Antworten von Experten der Feuerwehr.

mehr
Boom im Inland
Nicht nur die Sächsische Schweiz, sondern ganz Deutschland, liegt bei Touristen hoch im Kurs.

Urlaub zwischen Usedom und Garmisch-Partenkirchen, Messen und Kongresse: Deutschland punktet bei Urlaubern und Geschäftsreisenden.

mehr
Wohnungen für Touristen
Der Hafen von Ibiza-Stadt: Ab diesem Sommer ist es auf der Urlaubsinsel weitgehend verboten, private Immobilien an Touristen zu vermieten.

Bislang konnten Touristen auf Ibiza Unterkünfte über Airbnb & Co. buchen. Damit soll jetzt Schluss sein: Die private Vermietung von Immobilien wird weitgehend verboten.

mehr
Infektionsgebiete
Der Nachweis über eine erfolgte Gelbfieberimpfung muss in vielen Gebieten bei der Einreise vorgelegt werden.

Für Touren zwischen Brasilien und Paraguay ist die Regelung klar: Reisende benötigen bei der Einreise einen internationalen Gelbfieberausweis. Im Fall von Sansibar sind die Vorschriften etwas komplizierter.

mehr
Folgen von "Friederike"
Niedersachsen, Braunlage: Ski- und Snowboardfahrer fahren auf dem Wurmberg im Oberharz einen Abhang vor der Kulisse des Brockens hinunter.

Im Harz sind derzeit mehrere Wanderwege für Urlauber nicht begehbar. Das Sturmtief "Friederike" hat dort Schäden hinterlassen. Doch auch auf freigegebenen Wegen sollten Wanderer besonders vorsichtig sein.

mehr
Ausnahmezustand
Wegen politischer Unruhen herrscht auf den Malediven der Ausnahmezustand. Reisende verzichten besser auf einen Besuch der Hauptstadt Malé.

Wegen politischer Unruhen wurde auf den Malediven der Ausnahmezustand ausgerufen. Das habe aber keine Auswirkungen für Urlauber, teilt die Regierung mit. Das Auswärtige Amt rät allerdings von einigen Ausflügen ab.

mehr
Aida, P&O Cruises und Co.
Die «Aida Nova» ist ab Mitte November unterwegs.

Es ist ein Luxus: Eine Fahrt in einem niegelnagelneuen Kreuzfahrtschiff. Das ist am Jahresende mit der "Aida Nova" möglich. Wer seine Urlaubsreise lanfristig plant, sollte den Schiffsbau von P&O Cruises im Auge behalten.

mehr