Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Auetal Auf die Gäste wartet erst etwas Arbeit
Schaumburg Auetal Auf die Gäste wartet erst etwas Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 07.11.2012
Früher standen sie für die Kindertagesstätte, jetzt werben die drei Figuren für das Familienzentrum. Quelle: rnk
Anzeige
Rolfshagen (rnk)

Aus unzähligen Minifliesen soll am neuen hinteren Eingang eine Holzplatte beklebt werden – sodass sich das neue Logo ergibt.

 Die drei Figuren sind geblieben, die Änderungen haben sich eher im Titel ergeben – Familienzentrum statt bislang Kindertagesstätte. Aber die gemeinsame Arbeit am Eingangsschild, das stehen bleiben wird, soll Identifikation stiften und Teilhabe ausdrücken, formuliert Leiterin Beate Schürmann.

 Zwei Stunden lang wird es an diesem Tag der offenen Tür ein recht buntes Programm geben, in dem der Infogehalt sehr hoch sein wird. Aufgebaut haben die Mitarbeiter des Familienzentrums einen Rundgang, der von den neuen Räumlichkeiten über die Kindertagesstätte bis zum Jugendzentrum im Souterrain führen wird. Zu sehen gibt es zudem kleine selbst gedrehte Filme, etwa über den Waldtag oder das Schulprojekt. Ausführlich informiert wird auch über die inhaltliche Arbeit: etwa die musikalische Früherziehung und die Eingewöhnungsphase, bei der die Modelle vorgestellt werden, nach denen gearbeitet wird. Über die Arbeit der Praktikanten und die Ausbildung wird ebenfalls informiert: „Wir stellen das Gesamtkonzept und seine Bestandteile vor“, erklärt Schürmann.

 Doch vor allem sollen die Gäste sich ein eigenes Bild von den neuen Räumlichkeiten machen können: Dort wird ein Servicebüro eingerichtet, es gibt einen Veranstaltungsraum, Räumlichkeiten für die Beratung.

 Die Gäste erhalten zudem einen Gutschein, der am Ausgang einzulösen ist und auf dem eine kleine Abfrage stattfindet: Schließlich hätten die Veranstalter gern eine kleine Rückmeldung, die auch im Gästebuch auf den Internet-Seiten möglich ist.

 An diesem Tag der offenen Tür, der ab 18 Uhr in einen Laternenumzug durch den Ort mündet, beteiligen sich auch alle örtlichen Vereine: die Jugendwehr, die TuSG, Rolfshagen Aktiv, die Jugendlichen der Kirchengemeinde, der Spielmannszug und die „Kleinen Strolche“.

Anzeige